skip_navigation

Saison

18.06.21

Lautstarker Trainingsauftakt mit drei Neuen

Bei der ersten Trainingseinheit standen 21 Spieler auf dem Platz. In den kommenden Tagen soll der Kader noch anwachsen.

Als Tim Walter nach dem Training zur Interviewrunde kam, hörte man schon an seiner Stimme, dass es bereits in der ersten Einheit ordentlich zur Sache ging. Etwas heißer wirkte der 45-jährige Fußball-Lehrer als er vor das Mikrofon von HSVtv trat. Hinter ihm lagen die ersten 90 lautstarken Minuten auf dem Platz. Pünktlich um 13 Uhr kamen die Spieler und das neue Trainerteam am Freitag (18. Juni) zum Aufgalopp auf den Rasen neben dem Volksparkstadion. 21 Profis waren dabei, als nach einer Erwärmung schon die ersten Spielformen folgten, bei denen Walter immer wieder unterbrach und seine für alle hörbaren Anweisungen gab. „Wenn ich nicht das vorlebe, was ich von den Spielern fordere, dann macht es keinen Sinn“, erklärte er nach der Einheit seinen Einsatz. 

Verzichten musste der Übungsleiter beim Auftakt noch auf David Kinsombi und Jan Gyamerah. Beiden wurden in der Sommerpause Nägel bzw. Schrauben von ihren zurückliegenden Operationen entfernt. Das Duo trainierte zur Vorsorge noch individuell. Genau wie Toni Leistner, der in der Sommerpause einen positiven Corona-Test hatte, in Quarantäne war und jetzt trotz ausbleibender Symptome behutsam aufgebaut werden soll. 

Schon mit vollem Einsatz dabei waren die drei Zugänge Sebastian Schonlau, Jonas Meffert und Miro Muheim. Dazu gesellten sich mit Aaron Opoku und Xavier Amaechi zwei zurückgekehrte Leihspieler. Komplettiert wurde die Gruppe von Maximilian Rohr (25), und Anssi Suhonen (20) von der U21 und Torwart Steven Mensah (18) von der U19. Ein paar Tage mehr Urlaub nach ihren Länderspieleinsätzen genießen hingegen noch Josha Vagnoman und Amadou Onana. Das Duo kehrt am 27. Juni zurück und soll einen Tag später wieder ins Training einsteigen. In den kommenden Tagen sind jeweils zwei Trainingseinheiten angesetzt. Auch dort wird es sicherlich lautstark zur Sache gehen.