skip_navigation

Saison

16.09.22

Spieltagscheck: Wenn das Stadion leuchtet...

Jonas Meffert spricht im Spieltagscheck über Gegner Fortuna Düsseldorf, den dritten Dreier im Volkspark und seine besondere Vorliebe für Flutlichtspiele.

Wie er sich denn seine Startelf vorstellen könne, wurde Trainer Tim Walter am Donnerstag in der Pressekonferenz gefragt, ob es Änderungen geben und wer denn eventuell wen ersetzen könne. Ein Name, der in den möglichen Varianten der Journalisten nie auftacht: Jonas Meffert. Hamburgs Sechser ist sowas von gesetzt, dass sich die Frage nach seiner Startelf-Nominierung nicht stellt. Dies war schon in der vergangenen Saison so, als Meffert leidglich eine Parte verpasste - aufgrund einer Gelbsperre. Und auch in der aktuellen Spielzeit zählt der 28-Jährige zu den unumstrittenen Stammkräften der Rothosen.

Die treffen am Sonnabend um 20.30 Uhr auf Fortuna Düsseldorf. Für Meffert ein Spiel, auf das er sich sehr freut, denn: "Flutlicht-Partien sind immer etwas ganz Besonderes. Das Stadion leuchtet förmlich, die Fans haben richtig Bock und die Spiele motivieren einfach unfassbar." Hinzu kommt, dass "Meffo" und Kollegen unbedingt ihre Serie fortsetzen wollen. "Nach drei Siegen in Folge wollen wir sie natürlich weiter ausbauen", sagt Hamburgs Mittelfeldmotor, der die Fans hierbei als zwölften Mann ansieht: "Auf ihre Energie können wir uns wie immer verlassen." 

"Wir werden optimal auf Fortuna Düsseldorf vorbereitet sein"

Diese Energie auch auf den Platz zu bekommen, wird einer der Schlüssel für die Partie gegen die Düsseldorfer sein, glaubt Meffert, schließlich sei die Fortuna "eine sehr gute Mannschaft und ein schwieriger Gegner. Aber unsere Trainingsinalte waren schon sehr auf den Gegner abgestimmt und wir werden bis zum Spiel nochmal in die Tiefe gehen und optimal auf Fortunas Stärken und Schwächen vorbeitet sein." Damit nach den Heimsiegen gegen den 1. FC Heidenheim und den Karlsruher SC gegen die Fortuna der dritte Dreier im Volkspark folgt.

Welche spezielle Verbindung Jonas Meffert zu den Düsseldorfern hat, warum der HSV-Trainingsplatz am Volksparkstadion aktuell in "Meffo-Platz" heißt und worauf man am Sonnabend bei der Fortuna ganz genau achten muss, das seht ihr in der aktuellen Ausgabe des Spieltagschecks, in der man zudem Zeuge einer absoluten Besonderheit in der ebenso beliebten wie gefürchteten Crunchtime wird. Spoiler: "Meffo" gehört nicht nur bei den Journalisten und in Tim Walters Startelf zu den absolut gesetzten und unverzichtbaren Kandidaten...

Hier geht es zur aktuellen Folge des HSV-Spieltagschecks.