Zum Inhalt springen

Trainingsauftakt 2019 am Sonnabend

Saison

03.01.19

Trainingsauftakt 2019 am Sonnabend

Die Rothosen werden am 5. Januar mit einer Trainingseinheit am Volksparkstadion in die Wintervorbereitung 2019 starten. Verteidiger Gideon Jung steht vor seiner vollständigen Rückkehr ins Team, während Angreifer Hee-Chan Hwang zeitgleich bei der Asien-Meisterschaft weilt.  

Nach einer zwölftägigen Pause nimmt der Hamburger SV am Sonnabend (5. Januar) wieder das Training auf und startet damit offiziell in die Vorbereitung auf die verbleibenden 16 Rückrundenspiele der Zweitliga-Saison. HSV-Trainer Hannes Wolf bittet seine Schützlinge dabei um 11:00 Uhr am Trainingsgelände am Volksparkstadion zum ersten Aufgalopp. Anschließend folgen weitere Trainingstage in der Hansestadt, ehe die Rothosen vom 12. bis zum 19. Januar im La Manga Club Football Center in der spanischen Region Murcia ihr Wintertrainingslager beziehen. In kurzer Entfernung zur Unterkunft im Las Lomas Village Resort gibt es mehrere Rasenplätze, die eine optimale Vorbereitung auf die Rückrunde in der 2. Bundesliga gewährleisten, die am 30. Januar mit dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Anstoß 20:30 Uhr) fortgesetzt wird.

Gideon Jung wechselte 2014 an die Elbe und absolvierte seitdem 84 Pflichtspiele für die HSV-Profis.

Jung vor Comeback

Hannes Wolf kann in der knapp dreieinhalbwöchigen Vorbereitungszeit personell fast aus dem Vollen schöpfen. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Kyriakos Papadopoulos (Knorpelschaden) und Jairo Samperio (Kreuz- und Innenbandriss), die ihre Reha mit der Unterstützung der medizinischen Abteilung des HSV sowie des UKE Athleticums fortsetzen, und des südkoreanischen Nationalspielers Hee-chan Hwang, der vom 5. Januar bis zum 1. Februar für die Asien-Meisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten freigestellt ist, sind alle Mann an Bord. Mit Innenverteidiger Gideon Jung steht zudem ein weiterer Leistungsträger vor seinem Comeback. Der 24-Jährige, der im Vorfeld der Saison als wichtiger Eckpfeiler der Mannschaft eingeplant war und im Sommer einen Knorpelschaden im Knie erlitten hatte, absolvierte bereits vor dem Jahreswechsel wieder weite Teile des Mannschaftstrainings und möchte nun voll angreifen. Gleiches gilt auch für die U21-Youngster Aaron Opoku und Patric Pfeifer, die die Wintervorbereitung mit den Profis absolvieren sollen und damit die Möglichkeit erhalten, sich vor den Augen des Trainers zu präsentieren.

Dieser dürfte zwei Tage vor dem Trainingsauftakt durchaus gefallen an der gegenwärtigen personellen Situation finden. Zwar bot der 37-jährige Fußball-Lehrer in den vergangenen vier Ligaspielen jeweils die identische Startformation auf, doch in der Vorbereitung werden die Karten bekanntlich neu gemischt und der Konkurrenzkampf neu entfacht. Der Startschuss dazu ertönt am Sonnabend um 11:00 Uhr auf dem Trainingsgelände am Volksparkstadion.