skip_navigation

Saison

23.09.22

Moin USA – Rothosen reisen nach Amerika

Die Profimannschaft wird nach dem Hinrunden-Abschluss vom 13. bis zum 22. November in die Vereinigten Staaten reisen und dort unter anderem ein Testspiel gegen den Orange County Soccer Club bestreiten.

Die USA – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und das Land, in dem sich in den letzten Jahren zahlreiche Clubs aus der 1. und 2. Fußball-Bundesliga zu Trainingslagern und Testspielreisen einfanden. Nun lässt auch der HSV seine Tradition in den Vereinigten Staaten wieder aufleben und fliegt unter dem Motto “HSV ROUTE 87” nach dem letzten Hinrundenspiel gegen den SV Sandhausen (Sa., 12. November, Anpfiff 13 Uhr) noch vor dem Start in die Winterpause für mehr als eine Woche über den großen Teich. 

Vom 13. bis zum 22. November werden die Rothosen nach Kalifornien reisen und dort unter anderem gegen den Orange County Soccer Club (OCSC) antreten. Das Spiel gegen den Zweitligisten aus der USL Championship Liga findet am 15. November um 19 Uhr Ortszeit (4 Uhr MEZ) im Championship Soccer Stadium in Irvine (Kalifornien) statt. 

„Für den HSV ist diese Tour eine sehr attraktive Möglichkeit, die DFL, den deutschen Fußball und unseren Club international zu repräsentieren und Erfahrungen zu sammeln. Auch mit Blick auf Vermarktungsaspekte war die Bereitschaft des Sports und des Trainerteams sofort gegeben. Die gemeinsamen Erlebnisse und einmaligen Tage in den USA werden das Team zudem weiter zusammenschweißen und die lange Winterpause etwas verkürzen“, sagt Vorstand Jonas Boldt. 

Der HSV blickt dabei auf eine Tradition in Bezug auf USA-Aufenthalte zurück. Bereits siebenmal entdeckten die Fußballprofis der Rothosen die Vereinigten Staaten. Den Anfang machte die sogenannte „Good Will Tour“ im Jahr 1950. Als erste deutsche Mannschaft reisten die Hamburger nach dem 2. Weltkrieg in die USA und absolvierten sechs Spiele in New York und Chicago. Auch in den Jahren 1964 (gegen den Dt. Amerikanischen Fußballbund, Blau-Weiß Gottschee, FC Liverpool und Boston Metros) und 1983 (gegen Cosmos New York) gab es Gastauftritte in Big Apple. In den Jahren 1971 (LA und San Francisco) und 1992 (in Los Angeles gegen die Nationalmannschaft von El Salvador) lockte Kalifornien, 1997 traf man in Florida auf die Orlando Sundogs. 

Die bislang letzte Reise gab es vor rund 22 Jahren. Im Sommer 2000 trat das Team um Mehdi Mahdavikia, Bernd Hollerbach und Rodolfo Cardoso in Columbus/Ohio gegen Columbus Crew und in Chicago gegen Chicago Fire an. In diesem Jahr geht es nun unter anderem mit Unterstützung der langjährigen Partneragentur Onside, die den HSV auch bei den Planungen und Umsetzungen der Sommer- und Wintertrainingslager zur Seite steht, zum dritten Mal für eine HSV-Mannschaft nach Kalifornien. 

Neben der bereits fest terminierten Partie gegen OCSC soll es noch mindestens ein weiteres Testspiel geben. Der Gegner und der Ort stehen dafür noch nicht fest. Doch nicht nur sportlich möchte der HSV-Tross die DFL vertreten und neue Erfahrungen sammeln, sondern zudem Land, Leute und Kultur durch Aktivitäten kennenlernen und ihnen den eigenen Club näherbringen. Die Fans können sich dabei auf Content-Formate und exklusive Einblicke in die Erlebnisse der Profis freuen. Welches Rahmenprogramm auf Tim Walter und sein Team wartet, wird in den kommenden Wochen detailliert geplant und bekannt gegeben. Eine attraktive Auswahl gibt es dafür im Land der unbegrenzten Möglichkeiten genug.

 

Wichtige Fragen zur USA-Reise des HSV: 

Wird der HSV eine Fan-Reise anbieten?

Der HSV möchte interessierten Fans sehr gerne die Chance ermöglichen, das Profi-Team auf dieser aufregenden Reise zu begleiten. Dies erweist sich aufgrund der Kurzfristigkeit allerdings als sehr schwer, da . bislang auch nur die Rahmendaten (13.-22.11.22) der Tour feststehen. Wann sich die Mannschaft zu welcher Zeit wo genau in Kalifornien aufhält, steht noch nicht fest. Die Planungen zu weiteren Testspielen und Aktivitäten sind noch in vollem Gange. Aus diesem Grund kann zum aktuellen Stand noch kein verlässliches und detailliertes Angebot für eine Fan-Reise angeboten werden. Der HSV arbeitet mit Hochdruck daran, die offenen Punkte so schnell wie möglich festzuzurren und den Fans im Anschluss eine Information dazu zu geben, inwieweit und zu welchen Kosten ein Reiseangebot möglich ist. 

Wie kann ich die Spiele vor Ort besuchen?

Die Testspiele in den USA werden mit Zuschauern geplant. Die Partie gegen den Orange County Soccer Club (OCSC) ist bereits terminiert. Die Begegnung findet am 15. November um 19 Uhr Ortszeit (4 Uhr MEZ) im Championship Soccer Stadium in Irvine (Kalifornien) statt. Tickets wird es ausschließlich vor Ort über den OCSC oder an der Tageskasse geben.  

Werden die Testspiele live übertragen?

Der HSV bemüht sich, alle Testspiele in den USA auch auf seinen eigenen Kanälen (HSVtv + YouTube) live und in voller Länge zu übertragen. Über die Club-Medien wird dazu rechtzeitig informiert. 

Wo wird der HSV an den anderen Tagen in den USA anzutreffen sein?

Der HSV-Tross wird bei seiner USA-Reise zunächst in Irvine/Kalifornien unterkommen. Während des Aufenthalts sind Trainingseinheiten und weitere Aktivitäten geplant, die die Rothosen auch nach Los Angeles und andere Orte in Kalifornien führen könnten. Detaillierte Planungen sowie Möglichkeiten der Teilnahme können erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden – auch, ob der HSV evtl. noch an einen anderen Ort reisen wird. 

Warum bleibt der HSV nicht in Hamburg und trainiert am Volkspark?

Nach dem letzten Hinrundenspiel gegen Sandhausen beginnen bereits in den darauffolgenden Tagen Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen im und um das Volksparkstadion, die ein geordnetes Training inkl. Testspiele vor Ort nicht zulassen würden. Mit der Reise in die USA hat der HSV die einmalige Chance, die DFL und den deutschen Fußball in einem interessanten Markt zu vertreten und mit sportlichen Herausforderungen und teambildenden Maßnahmen zu vereinen.