skip_navigation

Team

13.04.17

Nordderby: Hunt vor HSV-Debüt - Kaltz unerreicht

Vor dem 106. Aufeinandertreffen zwischen dem HSV und Werder Bremen fiebert Aaron Hunt seinem ersten Derby als Rothose entgegen. Auch weitere Hamburger Akteure stehen vor ihrem Debüt. Absoluter Rekordhalter dieser Partie als Spieler ist Manfred Kaltz.

Die Nordderbys zwischen dem HSV und Werder Bremen schreiben bekanntlich ihre eigenen, ganz besonderen Geschichten. Keine Begegnung gleicht der anderen, fast jedes Duell liefert Storys, die sich die Fans noch Jahre danach erzählen. Im Vorfeld der 106. Bundesliga-Partie zwischen den beiden Klubs steht natürlich besonders Aaron Hunt im Fokus. 12 Mal stand er bereits bei diesem Duell auf dem Platz, aber immer mit der aus HSV-Sicht „falschen“ Raute, nämlich der grünen, auf der Brust.

Seit es ihn 2014 von der Weser wegzog, war es ihm noch nicht ein einziges Mal vergönnt, gegen seinen Ex-Klub aufzulaufen. Beim VfL Wolfsburg fehlte er ebenso verletzt wie in der vergangenen Saison, als er beim HSV unter Vertrag stand. Im Hinspiel (2:2) der aktuellen Spielzeit musste er sich 90 Minuten mit dem Platz auf der Bank zufrieden geben, nachdem er auch da erst kurz zuvor aus einer Verletzung wieder zur Verfügung stand. Nun aber, möchte man da schon fast sagen. „Ich freue mich nun richtig auf das Nordderby. Ich musste jetzt zweieinhalb Jahre warten, um wieder dort zu spielen“, bestätigte Hunt direkt nach dem Heimspiel gegen Hoffenheim, dass es nun doch bitte endlich klappen sollte. In dieser Woche hielt er sich dann mit Aussagen zu seinem ehemaligen Verein in der Öffentlichkeit zurück. Nichts darf mehr schiefgehen.

Kaltz hält Rekord

Mit seinen 12 Einsätzen kann er intern allerdings vielen im Team von der besonderen Atmosphäre erzählen und seine Erfahrung weitergeben. Aus der Startelf vom letzten Wochenende haben Mergim Mavraj, Walace und Bobby Wood noch kein Nordderby bestritten und könnten ihr Debüt am Sonntag (ab 15:15 Uhr live im HSVnetradio) feiern. Filip Kostic, Douglas Santos und Christian Mathenia haben die einzigartige Stimmung immerhin schon im Hinspiel direkt auf dem Rasen erleben dürfen. Spitzenreiter in der aktuellen HSV-Elf ist Dennis Diekmeier, der mit dem Rauten-Jersey schon sechsmal gegen Bremen aufgelaufen ist, dicht gefolgt von Lewis Holtby, der es auf fünf Begegnungen gegen Werder bringt. „Das sind immer ganz besondere Spiele. Das spürt man schon innerhalb der Woche“, sagt Diekmeier, bei dem die positive Anspannung von Tag zu Tag zunimmt.

Beim Gegner ist Clemens Fritz der Derbyspezialist. Er hat es in der Bundesliga schon auf 15 Einsätze gegen den HSV gebracht, dazu auch im DFB-Pokal und in der Europa League gespielt. Der Werder-Kapitän ist allerdings verletzt und fällt für diese Partie aus. Claudio Pizarro könnte mit ihm gleichziehen, liegt er mit 14 Einsätze doch direkt dahinter. Unangefochtener Spitzenreiter in der Kategorie Bundesliga-Nordderbys ist Manfred Kaltz, der sage und schreibe 31 Mal diesem Duell als Spieler beiwohnte. Die beiden Bremer Dieter Burdenski und Horst-Dieter Höttges kommen immerhin jeweils auf 26 Begegnungen. Ob diese Zahlen in der heutigen Zeit noch einmal zu erreichen sind, darf stark angezweifelt werden. Doch auch so wird jeder, der aktuell dabei sein darf, dieses Spiel sicher nicht so schnell vergessen.

PL

Name

Verein

BL-Nordderbys

1.

M. Kaltz

HSV

31

2.

D. Burdenski

Werder

26

H.-D. Höttges

Werder

26

4.

M. Bode

Werder

25

5.

W. Görts

Werder

23

6.

D. Eilts

Werder

22

K. Kamp

Werder

22

8.

T. von Heesen

HSV

21

 

T. Frings

Werder

21

10.

F. Neubarth

Werder

20

 

O. Reck

Werder

20

 

M. Votava

Werder

20

13.

D. Jakobs

HSV

19

 

H. Spörl

HSV

19

 

J. Otten

Werder

19

24.

u.a. C. Fritz

Werder

15

*Statistik: Broder-Jürgen Trede