skip_navigation

Pressekonferenz

10.02.22

"Sind auf gutem Weg, aber wollen noch mehr"

HSV-Trainer Tim Walter sprach in der Pressekonferenz über das anstehende Spiel gegen den 1. FC Heidenheim, warf dafür aber auch nochmal einen kurzen Blick in den Rückspiegel.

Am Sonnabend (12. Februar) empfängt der HSV den 1. FC Heidenheim, dann werden erstmals wieder 10.000 Zuschauer dabei sein. "Je mehr, umso schöner, denn Fußball lebt von den Fans und die Unterstützung kann uns beflügeln und pushen", befand auch HSV-Trainer Tim Walter am Donnerstag (10. Februar) in der Pressekonferenz vor dem Spitzenspiel des 22. Spieltags, das um 13.30 Uhr angepfiffen wird. Wie er nach dem 5:0-Sieg beim Tabellenführer Darmstadt 98 die Situation einschätzt und was er am Sonnabend erwartet, darüber sprach der HSV-Trainer im PK-Raum des Volksparkstadions. Tim Walter über...

... eine mögliche Euphorie nach dem Darmstadt-Spiel: Uns geht es mit unserer jungen Mannschaft um Entwicklung, Mut und Bereitschaft. Diese Eigenschaften lassen sich jedoch nicht immer nur an Ergebnissen ablesen, denn wir haben in dieser Saison schon viele gute Spiele gezeigt, uns aber nicht immer belohnt. Gegen Darmstadt hat dies sehr gut und sehr früh geklappt, aber deshalb bewerten wir dieses Spiel jetzt nicht anders als die anderen guten Spiele und flippen nicht aus oder werden euphorisch. Wir bleiben bei uns, arbeiten weiter und wollen immer besser werden. Auch dies ist unabhängig von einzelnen Ergebnissen, und ich bin froh, diesen Hunger jeden Tag im Training zu spüren und jedem Spieler anzusehen. Wir sind auf einem guten Weg, aber wir wollen noch mehr!

„Heidenheim wird uns alles abverlangen“

... den 1. FC Heidenheim: Frank Schmidt hat auch in dieser Saison wieder eine sehr starke Mannschaft, die zudem gerade sehr gut in Form ist. Sechs der letzten acht Spiele haben sie gewonnen und gehören schon lange nicht mehr zu den vermeintlich Kleinen, die es in dieser ausgeglichenen Liga sowieso nicht mehr gibt. Heidenheim wird uns alles abverlangen, sie spielen sehr intensiv und laufstark. Wir werden deshalb ein hohes Passtempo und schnelle Ballstaffetten benötigen, um uns aus Pressingsituationen zu befreien und in unser Positionsspiel zu kommen. Dann können wir genügend Druck aufbauen, um dieses Spiel zu gewinnen, was natürlich das Ziel ist.

... die personalsituation: Sonny Kittel ist nach seiner Sperre wieder dabei und wird sehr wahrscheinlich in die erste Elf zurückkehren. Ansonsten haben wir aktuell im Training wieder ein paar Personen mehr dabei, müssen hierbei aber einschränken: Anssi Suhonen ist erst kurz wieder dabei, bei ihm müssen wir noch etwas abwarten, wie es aussieht; Mikkel Kaufmann war zwei Wochen lang krank und man merkt ihm an, dass ihm noch die Power fehlt; bei Jan Gyamerah sieht es gut aus, er macht Fortschritte; und unseren beiden Langzeitverletzten, Josha Vagnoman und Stephan Ambrosius, werden wir noch etwas Zeit geben, denn bei ihnen dürfen wir nach ihrer langen Pause nicht ungeduldig werden. Aber wir haben viele junge Spieler mit im Kader, die sich toll entwickeln und anbieten, da mache ich mir gar keine Sorgen.

Die komplette Pressekonferenz mit HSV-Trainer Tim Walter gibt es hier im Video: