skip_navigation

Saison

24.03.21

Rückkehr der Rekonvaleszenten

HSV-Coach Daniel Thioune darf sich über seine Rückkehrer freuen, die ab heute und in den kommenden Tagen wieder zu 100 Prozent ins Mannschaftstraining zurückkehren. Ein Überblick.

Normalerweise lichten sich in einer Länderspielwoche die Reihen eines Profikaders. Beim HSV ist dies nicht anders. Mit Klaus Gjasula (Albanien), Amadou Onana (Belgien U21) sowie Josha Vagnoman und Stephan Ambrosius (beide Deutschland U21) sind vier Akteure unterwegs. Trainer Daniel Thioune darf sich aber dennoch über eine wachsende Trainingsgruppe freuen.

„Ab Mittwoch können Rick van Drongelen und David Kinsombi wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen, zudem wird auch Toni Leistner zumindest Teile absolvieren“, erklärt der Coach. Frohe Kunde also aus dem Volkspark, denn aufgrund der „ersten Gehversuche dieser drei“, wie Thioune es nennt, fehlt aus dem Lager der Verletzten aktuell lediglich noch Jerry Dudziak. Der ist nach seiner Schulterverletzung aber ebenfalls auf einem guten Weg und soll in der kommenden Woche wieder voll dabei sein. Bis dahin trainiert der Offensivakteur individuell mit Reha-Coach Sebastian Capel.

Der hätte damit wieder einmal gemeinsam mit den Kollegen aus dem medizinischen, physiotherpaeutischen und athletischen Bereich ganze Arbeit geleistet und alle seine Schützlinge erfolgreich ins Teamtraining zurückgebracht. Um Simon Terodde wird sich Capel (großes Foto, gemeinsam mit seinen Schützlingen David Kinsombi, Rick van Drongelen und Toni Leistner) indes wohl eher nicht kümmern müssen. Der Top-Torjäger erholt sich derzeit von seiner Corona-Erkrankung und wird ebenfalls im Laufe der kommenden Woche zurückerwartet. „Wir sind froh, dass es Simon besser geht, dazu hat sicherlich auch der Sieg gegen Heidenheim beigetragen", freut sich Thioune auf seinen Angreifer. "Simon erholt sich und arbeitet derzeit zu Hause individuell.“ Und ab nächster Woche dann auch wieder mit seinem Team, das sich über die Rückkehr der Rekonvaleszenten freut. Der HSV rüstet sich für den Saisonendspurt.