skip_navigation

Spielbericht

24.05.20

0:0 - HSV mit Remis im Spitzenspiel gegen Arminia Bielefeld

Im Duell Zweiter gegen Erster haben die Rothosen die besseren Chancen, müssen sich letztlich aber mit einem Punkt zufriedengeben.  

Der Hamburger SV hat sich am Sonntag (24. Mai) im Spitzenspiel des 27. Zweitliga-Spieltags mit einem 0:0-Unentschieden von Tabellenführer Arminia Bielefeld getrennt. Corona-bedingt vor leeren Rängen im Volksparkstadion agierten die Rothosen im Duell Zweiter gegen Erster von Beginn an äußerst druckvoll, verpassten allerdings den frühen Führungstreffer. Im Anschluss an die dominante Anfangsphase des HSV begegneten sich beide Teams zunehmend auf Augenhöhe, ohne weitere nennenswerte Torchancen zu kreiieren, so dass es torlos in die Kabine ging. Auch im zweiten Durchgang waren die Hecking-Schützlinge das bessere, weil aktivere Team, ließen aber erneut beste Möglichkeiten ungenutz - in der gefährlichsten Szene scheiterte Leibold am Torpfosten. Letztlich verhinderte HSV-Keeper Heuer Fernandes in der Schlussphase, dass Bielefelds Top-Torjäger Klos (78.) den Spielverlauf komplett auf den Kopf stellte und hielt den einen Punkt fest, mit dem der HSV seinen Vorsprung auf den VfB Stuttgart, der zeitgleich mit 2:3 in Kiel verlor, auf einen Zähler ausbaute.

HSV mit großen Chancen...

HSV-Trainer Dieter Hecking veränderte seine Startaufstellung gegenüber dem Re-Start am vergangenen Sonntag auf drei Positionen: van Drongelen verteidigte anstelle von Beyer, zudem wurden auf den offensiven Außen Jatta und Jairo durch Kittel und Harnik ersetzt. Und die Offensive des HSV war es auch, die dem Spiel klar und deutlich ihren Stempel aufdrückte, denn die Hamburger waren speziell in der ersten halben Stunde das bestimmende und bessere Team. Von Anfang an setzten sie die Bielefelder durch hohes Pressing unter massiven Druck, den Hunt & Co. durch ihr schnelles Kombinationsspiel noch weiter erhöhten.

Das Ergebnis waren allein in der ersten Viertelstunde drei hochkarätige Torchancen durch Pohjanpalo und zweimal Harnik, die jedoch allesamt von DSC-Keeper Ortega zunichte gemacht wurden. Und so kamen die Gäste, die zwischenzeitlich mit ihren Ballbesitzphasen lediglich versuchten den Druck rauszunehmen, nach einer knappen halben Stunde auch zu ihrer ersten Gelegenheit durch Klos. Es sollte bis zum Halbzeitpfiff allerdings auch die einzige bleiben, denn der HSV ließ ansonsten nichts weiter zu, konnte seinerseits aber auch die spielerische Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Somit ging es trotz klarer Vorteile und hervorragender Gelegenheiten für die Hausherrn torlos in die Halbzeitpause.

... aber ohne Tore

Den zweiten Durchgang begann der HSV so wie den ersten: wie die Feuerwehr. Vom Anpfiff weg ging es Richtung Bielefelder Tor, das durch die Hamburger Zielstrebigkeit und die immer wieder über die Außenbahnen gefällig und gefährlich vorgetragenen Angriffe massiv unter Druck geriet. Erst Kittel und kurz darauf Pohjanpalo hatten binnen der ersten fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff beste Gelegenheiten, die als Beleg dafür dienten, wie sehr die Hamburger den DSC unter Dampf setzten.

Von dem konnten sich die Gäste nur phasenweise befreien, meist blieb das Hecking-Team spielbestimmend und gefährlich, konnte aber seine zahlreichen und hervorragend herausgespielten Chancen nicht nutzen. Bester Beweis: Die 67. Minute mit einem Leibold-Kopfball an den Pfosten, der zum Siegtreffer in diesem Spitzenspiel hätte werden können. So aber hielten die Arminen mit einer ausgeprägten Portion Glück die Null und schafften es fortan mit Geschick und durch eine taktische Umstellung, das Geschehen in der Schlussphase weiter weg vom eigenen Tor zu halten. So ergaben sich in den letzten Minuten nur noch vereinzelte Torraumszenen - eine auch vor dem Kasten von Heuer Fernandes durch Bielefelds Top-Torjäger Klos, die aber vereitelt werden konnte -, was jedoch die insgesamt gute Qualität des Spiels nicht schmälerte. Einzig die Tore fehlten, speziell auf Seiten der Hamburger, die mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz und mehr gewonnene Zweikämpfe für sich verbuchen konnten, durch den einen Punkt aber zumindest den 2. Tabellenplatz verteidigten.

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Heuer Fernandes – Vagnoman, Letschert, van Drongelen, Leibold – Fein – Harnik (76. Jatta), Hunt, Dudziak (60. Kinsombi), Kittel - Pohjanpalo (60. Hinterseer)

DSC Arminia Bielefeld: Ortega - Kunze (73. Schipplock), Pieper, Nilsson, Hartherz - Prietl, Weihrauch, Hartel - Soukou (65. Voglsammer), Klos, Yabo (65. Clauss)

Tore: -

Zuschauer: leider keine

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Gelbe Karten: Pohjanpalo (42.) / Schipplock (86.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

5.

XXL-Chance HSV: Bielefelds Kunze rutscht zentral vor dem eigenen Sechzehner aus, so dass Pohjanpalo sich den Ball schnappen kann und allein auf Keeper Ortega zusteuert. Der Schlussmann der Arminen kann Pohjanpalos Abschluss mit seinem rechten Fuß Zentimeter am rechten Pfosten vorbeilenken. Erstes Ausrufezeichen der Rothosen!

8.

Wieder Hamburg: Der HSV kontert über Pohjanpalo, der die Kugel aus dem Zentrum mit viel Übersicht auf Harnik auf den rechten Flügel ablegt. Dieser zieht in den Sechzehner und hält mit seinem rechten Fuß drauf - Ortega ist erneut zur Stelle und kann nach vorn abwehren.

10.

Jetzt Bielefeld: Nach zwei Eckstößen der Gäste wird es im Hamburger Strafraum gleich doppelt gefährlich. Zunächst ist jedoch Mittelfeldmann Fein rechtzeitig zur Stelle, anschließend kommt Nilsson am zweiten Pfosten nicht richtig hinter den Ball. Puh!

12.

Erneut Harnik: Nach einem Missverständnis zwischen Ortega und einem seiner Abwehrmänner kommt Harnik im Elfmeterraum an das Spielgerät, bekommt bei seinem Abschluss aber nicht den ausreichenden Druck hinter den Ball. So kann der Bielefelder Schlussmann noch rechtzeitig zurücksprinten und die Kugel sichern.

27.

DSC-Chance: Soukou kommt im Hamburger Elfmeterraum dank einer beherzten Grätsche noch an das lange Zuspiel seines Teamkollegen von der Mittellinie, so dass er die Kugel direkt vor die Füße von Klos legen kann. Dieser schließt direkt aus dem Lauf ab, Heuer Fernandes muss zwar einmal nachgreifen, kann die Situation aber entschärfen.

34.

Fernschuss Hunt: Nach einer langen Ballstafette rund um den Bielefelder Strafraum landet der Ball bei Kapitän Hunt, der sich ein Herz fasst und wuchtig abschließt - Ortega kann jedoch festhalten. Schade!

46.

HSV-Blitzstart: Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff bedient Letschert mit einem langen Zuspiel aus dem Mittelfeld Kittel im linken Strafraumeck, der die Kugel direkt volley auf den Kasten ballert und dabei das Lattenkreuz nur knapp verfehlt. Wenige Augenblicke später wird es erneut gefährlich, als Kittels Flanke von der linken Seite am langen Pfosten bei Pohjanpalo landet, der den Ball aber nicht richtig erwischt und dadurch ins Toraus köpft. Doppelt bitter!

67.

Aluminiumtreffer HSV: Nach einem mustergültigen Zuspiel von Harnik von rechts kommt Leibold am linken Pfosten aus kurzer Distanz frei zum Kopfball - der Linksverteidiger der Rothosen köpft das Spielgerät an den Torpfosten. So knapp!

78.

Glanztat Heuer Fernandes: Aus der Drehung heraus schließt Bielefelds Toptorjäger Klos zentral im Sechzehner ab. HSV-Keeper Heuer Fernandes steht goldrichtig und kann den wuchtigen Abschluss mit seinem rechten Arm abwehren. Stark, Ferro!

Hamburger SV

Statistik zum Spiel

DSC Arminia Bielefeld

13

Torschüsse

8

59%

Ballaktionen in %

41%

53%

Zweikampfquote

47%

92%

Passquote

86%

5

Ecken

5

15

Flanken

9

2

Abseits

2

5

Fouls

5

Harnik 3

Torschüsse

2 Prietl*

Jatta* 2

Torschussvorlagen

2 Schipplock

van Drongelen 135

Ballaktionen

108 Ortega

Leibold 69%

Zweikampfquote

100% Pieper

Leibold 5

Flanken

3 Hartherz

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN