skip_navigation

Spielbericht

09.11.19

1:1 in Kiel - HSV mit Last-Minute-Ausgleich in Unterzahl!

Trotz 64-minütiger Unterzahl aufgrund einer Roten Karte gegen Jatta erkämpft sich der Hamburger SV in einem verrückten Nordduell gegen Holstein Kiel einen Punkt. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer durch Serra egalisierte Letschert in der Nachspielzeit.

Der Hamburger SV hat am Sonnabend (9. November) im Rahmen des 13. Zweitliga-Spieltags seine zweite Saisonniederlage in letzter Minute und in Unterzahl abgewendet. Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Holstein Stadion trennten sich die Hamburger im Nordduell von Holstein Kiel mit 1:1 (0:1). Von Beginn an entwickelte sich dabei ein gutes Fußballspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Der HSV war zunächst trotz eines frühen Platzverweises gegen Jatta (26.) die leicht bessere Mannschaft, musste allerdings kurz vor dem Pausenpfiff einen Gegentreffer durch KSV-Stürmer Serra (44.) hinnehmen. Auch nach dem Seitenwechsel machte sich die Unterzahl bei den weiterhin offensiv und engagiert agierenden Hamburgern nur bedingt bemerkbar. Einzig der Ausgleichstreffer blieb der immer weiter anrennenden Hecking-Elf gegen bedachte Kieler zunächst lange verwehrt, ehe Letschert (90.+1) in der Nachspielzeit hochverdient zum Ausgleich traf und die knapp 2.000 mitgereisten HSVer jubeln ließ.  

Turbulente 1. Halbzeit...

HSV-Trainer Dieter Hecking vertraute im Nordduell der gleichen Startelf wie am vergangenen Wochenende beim 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Dort hatten die Rothosen in der Nachspielzeit den ärgerlichen Augleich kassiert - und auch beim zweiten Auswärtsspiuel nacheinander in Kiel gab es zunächst reichlich Grund zum Ärgern. Denn nach einem bärenstarken Start ins Spiel standen die Rothosen nach einer knappen halben Stunde plötzlich nur noch zu zehnt auf dem Platz. Schiedsrichter Dingert hatte ein Foulspiel von Jatta gegen Özcan als so gravierend eingestuft, dass er ihm die Rote Karte zeigte. Und als die dezimierten Hamburger zwei Minuten vor dem Pausenpfiff nach einem Fehlpass van Drongelens und anschließendem Ausrutscher Jungs auch noch das ebenso ärgerliche wie unnötige 0:1 durch Kiels Angreifer Serra kassierten, da war die Laune aller HSVer endgültig im Keller. Zu diesem Zeitpunkt war es entsprechend auch nur noch eine Randnotiz, dass das Hecking-Team eine tolle Startphase hingelegt und sich einige gute Chancen erspielt hatte und dass eine HSV-Führung in dieser frühen Phase des Spiels absolut verdient gewesen wäre. Die Kieler hingegen verlegten sich auf Konter, wussten hierbei im weiteren Verlauf der Partie auch einige Male zu gefallen und verzeichneten ebenfalls ein, zwei gute Abschlüsse. Die reifere und ingesamt gefährlichere Spielanlage zeigten insgesamt aber die Rothosen - bis das Spiel in der 26. Minute seine entscheidende Wendung nahm. Somit ging es mit der Kieler 1:0-Führung in die Halbzeit.

... und ein verrücktes Happy End

An der änderte sich zunächst auch im Verlauf der zweiten Hälfte nichts. Zwar begann der HSV trotz Unterzahl zielstrebig und nach vorn gerichtet, doch Holstein Kiel spielte es mit der Führung im Rücken und mit einem Mann mehr auf dem Platz sehr ruhig und abgeklärt. So gelang es den Kielern, in den entscheidenden Situationen immer eine Überzahlsituation zu schaffen. Entsprechend sah es lange Zeit danach aus, als würden die Störche dieses 1:0 über die Zeit bringen. Doch dann drehten die Rothosen, die sich all die Zeit über extrem mühten, in der Schlussphase noch einmal mehr auf - und belohnten sich in der Nachspielzeit für ihre große Mentalität und Bereitschaft. Denn erst wurde der am Ende nur noch stürmende Rechtsverteidiger Narey zweimal in letzter Sekunde geblockt, und dann führte der daraus resultierende Eckstoß tatsächlich noch zum 1:1-Ausgleich, als der kurz zuvor von Hecking eingewechselte Letschert goldrichtig stand und den Ball aus dem Gewühl heraus über die Torlinie drückte. Es war der verdiente Lohn für eine aufopferungsvolle Leistung der Rothosen, die trotz mehr als einstündiger Unterzahl und unglücklichem Rückstand zu keinem Zeitpunkt verzagten, sondern hart arbeiteten und weiter ihr Glück suchten - und sich in der Nachspielzeit verdientermaßen zumindest über einen Punkt freuen durften.

Das Spiel im Stenogramm:

Holstein Kiel: Gelios - Neumann (63. Todorovic), Wahl, Thesker, Seo - Meffert, Mühling, Özcan - Iyoha (82. Schmidt), Serra, Lee

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Narey, Jung, van Drongelen (74. Letschert), Leibold - Fein - Kinsombi (74. Moritz), Dudziak - Jatta, Hinterseer, Kittel (66. Wood)

Tore: 1:0 Serra (44.), 1:1 Letschert (90. + 1)

Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Gelbe Karten: Neumann (32.), Thesker (90.) / Jung (90.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / Jatta (26.)

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

2.

Erste Top-Chance für den HSV: Narey bringt von rechts eine scharfe Flanke an den ersten Pfosten. Kittel nimmt die Kugel auf Höhe des rechten Fünfmetereckes direkt und findet in Kiels Keeper Gelios seinen Meister. Dieser taucht blitzschnell ab und lenkt die Kugel um den Torpfosten.

4.

Der HSV mit der nächsten tollen Kombination: Fein dribbelt durchs Zentrum und steckt im richtigen Moment links durch die Schnittstelle in den Strafraum auf Kittel. Der HSV-Topscorer legt quer auf Hinterseer, der aus kurzer Distanz nur noch ins Tor einzuschieben braucht. Der Jubel über das vermeintliche 1:0 währt allerdings nur kurz, da Kittel beim Zuspiel von Fein im Abseits stand und zurückgepfiffen wird.

15.

Heuer Fernandes hält die Null! Lee ist links im Strafraum durch und legt quer gen Torraum. Leibold kann die Kugel nicht richtig klären und legt den gut postierten Iyoha unfreiwillig auf. Dieser scheitert aus zentraler Position und sieben Metern Torentfernung im Eins-gegen-eins an HSV-Keeper Heuer Fernandes, der per Fuß sensationell pariert.

18.

Prompt die Antwort des HSV: Dudziak dribbelt sich rechts im Strafraum gefällig bis zur Grundlinie durch und bringt eine halbohe Flanke auf den ersten Pfosten. Kinsombi rauscht heran, scheitert aber per Kopfball.

26.

Rot für Jatta: Das ist bitter - der Gambier räumt mit einer sehr dynamischen Grätsche an der Seitenlinie Gegenspieler Özcan und Ball ab. Dingert zögert nicht lange und zeigt die Rote Karte. Aus HSV-Sicht eine harte Entscheidung.

37.

Kiel gleicht bei den Abseitstoren aus: Lee wird links im Strafraum freigespielt und überlupft Heuer Fernandes. Die Kugel segelt Richtung leerem Tor und Kiels Özcan grätscht sie über die Linie. Ein fataler Eingriff aus Kieler Sicht, denn der Ex-Kölner stand beim Ballkontakt von Lee im Abseits.

44.

1:0! Ein äußerst unglückliches Gegentor. Van Drongelen links in der eigenen Hälfte mit einem Fehlpass im Spielaufbau. Mühling legt quer Richtung Strafraumgrenze, wo Jung eigentlich gut postiert klären könnte, aber unglücklich wegrutscht, so dass der Ball durchgeht. Serra nutzt die Chance und verwandelt gegen die Laufrichtung von Heuer Fernandes sicher rechts ins kurze Eck.

47.

Guter HSV-Start nach Wiederanpfiff: Leibold dribbelt mutig in halblinker Position an und spielt im richtigen Moment einen Steilpass gen Elfmeterpunkt. Hinterseer rauscht per Grätsche heran, verpasst aber um eine Fußspitze den Ball.

70.

Kiel verwaltet, der HSV läuft in Unterzahl an. Einzig die Torabschlüsse lassen beim Hecking-Team auf sich warten. Narey versucht es mal mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern und halbrechter Position, verzieht mit links aber deutlich.

89.

Abgefälscht! Das wäre es gewesen: Hinterseer legt mit dem Rücken zum Tor auf Narey ab, der mit vollem Risiko aus halbrechter Position flach abschließt. Ein Kieler Bein ist dazwischen und klärt zur Ecke.

90.

Fast eine Kopie der vorherigen Szene. Wieder gibt es Getümmel im Strafraum, wieder schießt Narey flach aufs Tor, wieder klärt ein Kieler zur Ecke. .

90.+1

1:1! Tor, Tor, Tor, der späte und verdiente Ausgleich für den HSV: Einen Eckball auf den ersten Pfosten können die Kieler in Person von Keeper Gelios gleich zweimal nicht klären. Letschert schaltet am schnellsten, hält rechts vor dem Kasten aus fünf Metern den Fuß rein und trifft zum 1:1!

Holstein Kiel

Statistik zum Spiel

Hamburger SV

8

Torschüsse

11

47%

Ballaktionen in %

53%

46%

Zweikampfquote

54%

83%

Passquote

85%

2

Ecken

7

7

Flanken

10

1

Abseits

3

11

Fouls

9

Serra 3

Torschüsse

3* Kinsombi

Mühling 3

Torschussvorlagen

3 Narey

Seo 74

Ballaktionen

113 Leibold

Todorovic 71%

Zweikampfquote

75% Letschert

Lee* 2

Flanken

2* Leibold

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert