skip_navigation

Stimmen zum Spiel

17.09.22

"Es war ein geschlossener Mannschaftsauftritt"

Beim 2:0-Heimerfolg gegen Düsseldorf war der HSV von Anfang an voll in der Partie und gab diese mit einer souveränen Vorstellung auch nicht mehr her. Lob gab es von Tim Walter daher für das gesamte Team.

In der vergangenen Woche kam der HSV trotz des am Ende verdienten 3:2-Erfolgs in Kiel nur mäßig in die Partie und hatte Glück, an der Förde nicht einem Rückstand hinterhergelaufen zu sein. Dass sich die Rothosen diese schläfrige Anfangsphase zu Herzen genommen hatten, merkte man im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Sonnabend (17. September) von der ersten Minute an. Bereits nach rund 90 Sekunden klatschte der Ball nach dem Fernschuss von Laszlo Benes an die Latte. Das Gebälk musste auch in der 8. Spielminute für Florian Kastenmeier im Fortuna-Gehäuse retten. Den Aluminium-Bann brach dann einmal mehr Robert Glatzel, als er in der 21. Minute eine mustergültige Vorlage von Bakery Jatta zum 1:0 über die Linie bugsierte. Letzterer war es dann auch, der in der 90. Minute den Deckel endgültig auf den verdienten Heimerfolg draufmachte und den mit 49.616 Zuschauern gefüllten Volkspark zum Beben brachte. Es war der Schlusspunkt einer Partie, die am Ende 19:4-Torschüsse auswies und dem HSV den vierten Sieg in Folge bescherte. Entsprechend glücklich und zufrieden zeigten sich die Rothosen-Akteure nach dem Abpfiff. Die Stimmen zum Spiel. 

Sebastian Schonlau: In den letzten Spielen war es zu Beginn ab und zu etwas holprig, deshalb hatten wir uns heute vorgenommen, mit Vollgas aus der Kabine zu kommen und das Stadion mitzunehmen. Anfang der zweiten Hälfte kam Düsseldorf dann ein bisschen mehr, das mussten wir aushalten, haben aber insgesamt sehr kompakt gespielt und waren extrem willig. Und: Wir haben dieses Mal die Ruhe behalten, sind nicht nervös geworden und haben das Spiel hochverdient gewonnen. Wir wollen jetzt das Tempo und den Druck hochhalten und nach der Länderspielpause da weitermachen, denn so schön das aktuell auch alles ist - es ist erst der 9. Spieltag. 

"Ich liebe diese Mannschaft!" Jonas Meffert

Jonas Meffert: Düsseldorf hat eine wirklich gute Mannschaft, deshalb gehört es auch mal dazu, dass man nicht 90 Minuten lang ein Übergewicht haben kann. Das haben wir in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte gemerkt, aber durch unsere Wechsel konnten wir das wieder umkehren, die reingekommenen Jungs haben es richtig gut gemacht. Und dann haben wir ja am Ende ja auch verdient das zweite Tor gemacht. Insgesamt haben wir den Ball gut laufen lassen, hatten die Dominanz und hinten haben wieder super verteidigt und wieder zu null gespielt. Es war heute ein wirklich gutes Spiel, ich bin sehr stolz auf uns. Wir sind ein richtig gutes Team, ich liebe diese Mannschaft! 

Laszlo Benes: Das war von der ersten bis zur letzten Minute ein gutes Spiel und ein verdienter Sieg. Jeder, der auf dem Platz gestanden hat, hat alles gegeben und für die Mannschaft gespielt. Ich bin sehr froh über diesen Sieg, zumal wir auch schon in der ersten Hälfte hätten höher führen können, aber wir hatten heute etwas Pech mit Latte und Pfosten. Zudem haben wir hinten nichts zugelassen und haben uns so diesen Sieg verdient.

"Mehr geht nicht!" Bakery Jatta

Bakery Jatta: Wir haben verdient gewonnen, weil wir als Mannschaft ein super Spiel gemacht haben. Wir waren alle hellwach und alle waren bereit, unser Tor zu verteidigen. Das macht uns stark. Dazu dann noch mein Tor mit dem Kopf - mehr geht natürlich nicht, ich freue mich wirklich sehr. 

Miro Muheim: Ich war etwas zu spät, und die Konsequenz war, dass der Trainer mich aus der Startelf rausgenommen hat. Er hat mir das erklärt und ich habe es natürlich akzeptiert, es war schließlich mein Fehler. Leibe hat es super gemacht, genau wie alle anderen Spieler. Es war ein starkes Spiel von der ganzen Mannschaft, bei dem man nie das Gefühl hatte, dass hier etwas anbrennen könnte, da wir über 90 Minuten hellwach und sehr konsequent waren.

"Ich kann im Moment reinschmeißen, wen ich will" Tim Walter

Tim Walter: Wir waren von Anfang an da und richtig gut drin in der Partie. Wir haben uns Torchancen erarbeitet und sind auch zum Abschluss gekommen. Das hat uns in den letzten Wochen gefehlt. Der Gegner kam dadurch auch nicht zum Umschalten. Es war ein geschlossener Mannschaftsauftritt, auch die Spieler, die reingekommen sind, haben es super gemacht. Ich kann im Moment reinschmeißen, wen ich will, alle zeigen großen Einsatz. Deshalb großes Kompliment an alle. Ich denke, dass wir heute verdient gewonnen haben. 

Daniel Thioune: Es war eine mehr als verdiente Niederlage. Von Anfang an haben wir gespürt, welche Wucht Tims Mannschaft entwickeln kann. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das Tor fällt. Dazu hatten wir wieder das Pech mit einer Verletzung. Wir haben in der Halbzeit umgestellt, das hat uns gutgetan. Es war dann etwas offener, wir hatten aber nicht genug Energie, weitere Chancen herauszuspielen. Wir laufen insgesamt auf der letzten Rille. Wir brauchen den ersten Anzug, um an solch einem Abend bestehen zu können.