skip_navigation

Testspiele

16.01.20

1:1 - HSV mit Remis im Test gegen den FC Seoul

Der Hamburger SV hat sich am Donnerstag im Zuge des Portugal-Trainingslagers mit 1:1 vom südkoreanischen Erstligisten FC Seoul getrennt. Das Tor des HSV in diesem Testspiel erzielte Adrian Fein.

Seit dem 12. Januar weilt der HSV im portugiesischen Trainingslager in Lagos. In diesem Zuge absolvierten die Rothosen am Donnerstag (16. Januar) ein Testspiel gegen den FC Seoul, das mit einem 1:1-Remis endete. Nicht dabei waren neben den langzeitverletzten Spielern auch Aaron Hunt, der sich nach seinem Bänderriss aber bereits wieder zu großen Teilen im Mannschaftstraining befindet, sowie Martin Harnik, der aktuell an einer Wadenverhärtung laboriert.Unabhängig davon wollte Trainer Dieter Hecking in diesem Testspiel in erster Linie die im Training einstudierten Inhalte wie Anlaufverhalten im Gegenpressing sowie die spielerischen Ansätze in der Offensive umgesetzt sehen. Hierfür teilte Hecking seine Mannschaft auf beide Halbzeiten auf und wechselte nach 45 Minuten komplett durch.

Das Team des zweiten Durchgangs durfte mit einer 1:0-Führung ins Rennen gehen, da Adrian Fein den HSV in der 35. Minute mit einem äußerst sehenswerten Treffer von der Strafraumkante in Front gebracht hatte. Diese Führung war der verdiente Lohn für einen immer stärker werdenden Auftritt der Rothosen, die zwar von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft waren, sich aber anfangs gegen die sehr tiefstehenden und zumeist mit langen Bällen operierenden Südkoreaner noch schwertaten. Nach rund 20 Minuten aber griff die in den Trainingseinheiten praktizierte Spielidee immer besser.

So konnte der Druck erhöht werden und es wäre im Anschluss an Feins Führungstreffer sogar eine noch höhere Führung möglich gewesen, Bobby Wood und Xavier Amaechi verpassten jedoch kurz vor dem Halbzeitpfiff jeweils haarscharf den zweiten Treffer. Im zweiten Durchgang begann der HSV dann stark und mit einigen weiteren vielversprechenden Offensivaktionen, allerdings brachten auch die Abschlüsse von Hinterseer und Jairo nicht das zweite Tor des Spiels - das dafür dann plötzlich auf der anderen Seite fiel, als Seouls Star Park den Ball nach einer Stunde scharf in die Mitte brachte und Alibaev zum Ausgleich vollstreckte. Bei diesem 1:1 blieb es auch bin zum Ende, da der Ausgleich den Hamburgern in der Folge etwas den offensiven Spielfluss raubte, so dass sich beide Teams bis zum Schlusspfiff weitestgehend neutralisierten. „Das war ein guter Test gegen einen robusten Gegner", analysierte Hecking anschließend, "das Gegentor haben wir leider in einer Phase kassiert, in der wir gut im Spiel waren, insgesamt sind wir aber zufrieden mit der Partie.“

HSV 1. Halbzeit: Heuer Fernandes - Narey, Ewerton, David, Leibold - Fein - Schaub, Moritz - Amaechi, Wood, Jatta

HSV 2. Halbzeit: Mickel - Beyer, van Drongelen, Letschert, Dudziak - Jung - Kinsombi, Suhonen - Jairo (65. Fabisch), Hinterseer, Kittel

Tore: 1:0 Fein (35.), 1:1 Alibaev (60.)

 

 

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN