skip_navigation

Interview

22.06.22

Tim Walter: "Genau das treibt uns an"

Am dritten Tag der ersten Vorbereitungswoche sprach Cheftrainer Tim Walter mit den Medienvertretern über die Ziele für die kommende Saison, die Transfer-Wende bei Sonny Kittel und Neuzugang Laszlo Benes.

Schon beim Trainingsauftakt am vergangenen Montag (20. Juni) lebte Tim Walter das vor, was in der kommenden Spielzeit beim HSV gefragt sein wird: Aus dem extrem enttäuschenden Ende der Vorsaison eine positive Energie ziehen und die nächsten, entscheidenden Schritte gehen. Der 46-Jährige sprüht vor Vorfreude und trifft bei seiner Mannschaft mit dieser Haltung auf Gegenliebe. Das erklärte der Cheftrainer in der heutigen Medienrunde, die alle relevanten Themen rund um die Rothosen abhandelte. Es wurde über die Verbesserung der Automatismen, über die Ziele für die kommende Spielzeit, die Transfer-Wende bei Sonny Kittel und natürlich auch über den tagesaktuellen Neuzugang Laszlo Benes gesprochen. Mit reichlich Angriffslust in der Stimme beantworte Coach Walter alle Fragen und gab dabei die ambitionierte Marschroute für die Saison 2022/23 vor.

Im Detail sprach Tim Walter über... 

... die Verfeinerung der Spielidee: Unser Konstrukt ist darauf ausgelegt, dass wir breit gefächert sind und in allem besser werden. Obwohl wir die beste Abwehr hatten, können wir in dem Bereich noch besser werden. Manchmal ist das Glück und Pech, in erster Linie ist es aber eine Menge Arbeit. Das kommt aber nicht von heute auf morgen, darum bin ich froh, dass ich weiter hier bin und auf dem erarbeiteten Fundament aufbauen kann. In der Kabine hat die Enttäuschung aus der Vorsaison so viel Energie ausgelöst, das ist einfach genial. Genau das treibt uns an.

... die Zielvorgabe für die kommende Saison: Ich will sowieso immer gewinnen, von daher ist es in meinem Sinne, dass wir maximal ambitioniert sind. Wir alle haben richtig Spaß, wenn wir Spiele siegreich gestalten. Nicht nur ich, sondern auch die Jungs. In der nächsten Saison wollen wir daher noch mehr Punkte holen.

... die Kaderstruktur: Ich will die Jungs und den Club besser machen, eine Struktur etablieren. Daher arbeite ich immer gern mit dem Spielermaterial, das mir zur Verfügung steht. Natürlich versuchen wir darüber hinaus, gute Spieler an Land zu ziehen.

... die Personalie Sonny Kittel: Jonas Boldt und ich haben öfter mit ihm telefoniert und aufgezeigt, dass er beim HSV noch nicht fertig ist. So hat er das letztendlich auch gesehen und deswegen bleibt er jetzt hier. Es ist immer so, dass du mit dem Herzen irgendwo ein Stück weit verbandelt bist. Das spielt bei ihm sicher auch eine Rolle. Es ist seine Entscheidung, die er glücklicherweise zugunsten des HSV getroffen hat. 

... den Transfer von Laszlo Benes: Mit Sicherheit kann er das gewisse Extra bringen. Er hat einen exzellenten linken Fuß, ein sehr gutes Spielverständnis. Daher kann er uns auf jeden Fall besser machen, auch wenn er zuletzt wenig gespielt hat. Wir müssen schauen, wie er sich präsentiert, sind aber sehr optimistisch, da er auch charakterlich in unser Gebilde passen wird.