skip_navigation

Saison

26.03.21

Volle Intensität zum Wochenabschluss

HSV-Trainer Daniel Thioune gönnt seiner Mannschaft am Wochenende zwei freie Tage, um die Akkus aufzuladen. Vorher gaben Kittel, Kinsombi & Co. aber nochmal Vollgas.

Die Länderspielwoche wird in der Regel von allen Bundesligisten auch dazu genutzt, neben der Arbeit am Feintuning auch an der Regeneration zu arbeiten und die Akkus aufzuladen. Sprich: Über das Wochenende auch mal zwei Tage freizumachen. Denn die richtige Regeneration ist im Profisport ein extrem wichtiges Thema, gerade wenn es in die heiße Saisonphase geht (mehr dazu hier im Video). Auch Daniel Thioune verfährt daher nach dem Prinzip, den Spielern auch mal eine kleine Verschnaufpause zu geben, setzte für das Team vor dem freien Wochenende aber nochmal einen intensiven Freitag an.

Dieser Bestand nebem dem üblichen Warmup aus einer knackigen Spielform. Auf gut eine Stunde Spielzeit wurden zwei Partien mit vier Halbzeiten verteilt, in denen es im Acht-gegen-acht gut zur Sache ging. In diesen Partien konnten sich natürlich auch diejenigen zeigen, die sonst nicht so viel Spielzeit bekommen oder die gerade den Sprung aus dem Nachwuchs zu den Profis absolvieren. So wie Youngster Ogi Heil, der zuletzt in der 2. Liga erste Einsätze verbuchte und sich auch an diesem Vormittag mit einem Doppelpack im zweiten Spiel empfahl. 

Am Ende entließ ein zufriedener Daniel Thioune sein Team ins Wochenende - mal die Beine ausschütteln und den Kopf freipusten, ehe es dann am Montag wieder in die Vollen geht. Dann sollen auch die Rekonvaleszenten vollumfänglich einsteigen. An diesem Freitag waren zumindest Rick van Drongelen und David Kinsombi dabei, sie absolvierten Teile der Spielform. Toni Leistner und Jerry Dudziak hingegen arbeiteten dieses Mal noch individuell mit Co-Trainer Merlin Polzin. In der nächsten Trainingswoche werden aber auch sie vollends zurückerwartet, wenn es mit voller Mannstärke und voller Power in Richtung Osterwochenende gehen soll, an dem das Nordduell bei Hannover 96 ansteht. Mit voller Kraft und alle Mann in den Saisonendspurt!