skip_navigation

Pressekonferenz

21.07.21

„Wir wollen eine neue Spiel-Identität aufzeigen“

In seiner ersten Spieltags-Pressekonferenz als HSV-Cheftrainer sprach Tim Walter über den bevorstehenden Zweitliga-Auftakt, die Personallage bei den Rothosen und die Ambitionen für die kommende Spielzeit.

So wie er sich in seinen ersten Wochen als HSV-Cheftrainer präsentierte, so interagierte Tim Walter auch in der heutigen Pressekonferenz: Strukturiert, ambitioniert und mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein. All diese Tugenden hat er den Rothosen-Profis in den vergangenen Vorbereitungswochen eingetrichtert, die ersten Ergebnisse der harten Arbeit sollen nun am Freitag in Gelsenkirchen zu sehen sein (23. Juli). Vor dem Gastspiel beim FC Schalke 04 (Anstoß: 20.30 Uhr, ab 20.15 Uhr live im HSVnetradio), das gleichzeitig den Zweitliga-Auftakt 2021/22 darstellt, äußerte sich der Coach gegenüber den digital zugeschalteten Medienvertretern zu allen relevanten Themen rund um die Rothosen.

Im Detail sprach der 45-Jährige über...

…die personelle Lage im Team: Bei Robin Meißner warten wir noch Untersuchungen ab, da er sich gestern im Training verletzt hat. Sonny Kittel war drei Wochen nicht dabei, er hat natürlich gewisse Trainingsrückstände. Da müssen wir von Tag zu Tag schauen, ob das für Freitag schon reicht. Wir sind aber sehr froh, dass er wieder auf dem Platz stehen kann. Anssi Suhonen hat eine Zerrung erlitten, da müssen wir vorsichtig sein. Er wird nicht zur Verfügung stehen.

…die Stärken von Schalke 04: Der Kader ist extrem gut bestückt. Auffällig ist die starke Physis, da sie über viele große Spieler verfügen. Dementsprechend gefährlich werden sie bei Standardsituationen sein. Das ist für uns ein Aspekt, der nicht außer Acht zu lassen ist, da gerade in der 2. Bundesliga viele Spiele durch ruhende Bälle entschieden werden. In diesem Bereich sind wir aber gewappnet.

„Wir haben in den vergangenen Wochen sehr intensiv gearbeitet, um am Freitag bereit zu sein“ 

… die Anspannung vor dem Auftakt: Ich empfinde eine totale Vorfreude. Es ist mein erstes Spiel auf Schalke, dann sogar noch vor Zuschauern. Wir haben in den vergangenen Wochen sehr intensiv gearbeitet, um am Freitag bereit zu sein, daher freuen wir uns unglaublich, dass es wieder losgeht. Der Mannschaft wird das nochmal einen richtigen Schub geben, dass wir eine große Aufgabe vor der Brust haben.

… seine grundsätzliche Herangehensweise: Dazu hat man schon einiges beim Spiel gegen Basel gesehen. Wir arbeiten viel mit Intensität, Bereitschaft und Mut. Es geht darum, dass die Jungs die Trainingseinhalte auch im Stadion vor Zuschauern zeigen, losgelöst von dem Druck. Sie sollen ihr Spiel so durchziehen, wie sie es seit Kindertagen kennen, denn da stand auch immer der Spaß im Vordergrund. Das versuche ich ihnen mit auf den Weg zu geben. Wir wollen, was das Spiel betrifft, eine neue Identität aufzeigen.

Die komplette Pressekonferenz seht ihr hier im Video oder als Re-Live bei YouTube.