skip_navigation

Nationalmannschaft

02.10.17

Zehn Rothosen auf Länderspielreise

Die zweite Länderspielwoche der laufenden Spielzeit steht an und zehn Akteure im Kader des HSV vertreten ihre Landesfarben. Fünf europäische Spieler sowie US-Boy Bobby Wood kämpfen dabei an den letzten Spieltagen der WM-Qualifikation um die begehrten Tickets für die Endrunde 2018 in Russland.  

Die zweite Länderspielpause der Saison 2017/18 steht an und der HSV stellt gleich zehn Spieler ab. So sind mit Albin Ekdal (Schweden), Kyriakos Papadopoulos (Griechenland), Mergim Mavraj (Albanien), Filip Kostic (Serbien), Sejad Salihovic (Bosnien & Herzegowina), Bobby Wood (USA) und Gotoku Sakai (Japan) sowie den Youngstern Vasilije Janjicic (U20-Schweiz), Luca Waldschmidt (U21-Deutschland) und Fiete Arp (U17-Deutschland) gleich zehn Akteure auf Reisen und vertreten in den kommenden Tagen ihre Landesfarben. Für die europäischen Nationalspieler und US-Boy Wood stehen dabei die entscheidenden Qualifikationsspiele für die WM 2018 in Russland an. Der 17-jährige Fiete Arp, der jüngst als erster Spieler aus dem 2000er Jahrgang in der Bundesliga debütierte, ist derweil bei der U17-WM in Indien im Einsatz.  

Direktes WM-Ticket oder Playoffs?  

Albin Ekdal trifft mit den derzeit zweitplatzierten Schweden (16 Punkte) in der europäischen Qualifikationsgruppe A zunächst am 7. Oktober (Anstoß: 18:00 Uhr) auf Fußballzwerg Luxemburg (5. Platz, fünf Punkte) und dann im vermeintlichen Top-Spiel des letzten Spieltags auf die Niederlande, die derzeit als Dritter mit 13 Punkten um die WM-Teilnahme bangen. Aktuell haben die Schweden drei Zähler sowie sechs Tore Vorsprung auf die Elftal und lediglich einen Punkt Rücktand auf die erstplatzierten Franzosen, so dass unter Umständen auch noch die direkte Qualifikation gelingen kann. 

Die serbische Nationalmannschaft um Filip Kostic ist diesbezüglich nicht mehr auf Schützenhilfe angewiesen. Der Tabellenführer der Gruppe D (aktuell 18 Punkte) hat vier Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Waliser und könnte jeweils mit einem Sieg in Österreich (6. Oktober, Anstoß: 20:45 Uhr) oder gegen Georgien (9. Oktober, Anstoß: 20:45 Uhr) das WM-Ticket lösen. Die Playoff-Teilnahme ist Serbien indes schon jetzt sicher, weil die Verfolger aus Wales und Irland noch im direkten Duell gegeneinander spielen.

Kein direktes, aber ein Fernduell um einen Playoff-Platz liefern sich in der Qualifikationsgruppe H mit Sejad Salihovic und Kyriakos Papadopoulos zwei weitere HSVer. Salihovic, der erstmals seit zwei Jahren wieder für die Nationalmannschaft Bosnien & Herzegowinas nominiert wurde, bekommt es daheim mit dem uneinholbaren Tabellenführer aus Belgien (7. Oktober, Anstoß: 18:00 Uhr) sowie auswärts mit dem Tabellenvorletzten Estland (10. Oktkober, Anstoß: 21:45 Uhr) zu tun. Papadopoulos ist dagegen mit Griechenland in Zypern (7. Oktober, Anstoß: 21:45 Uhr) zu Gast und spielt am letzten Spieltag daheim gegen Gibraltar (10. Oktober, Anstoß: 21:45 Uhr). Seine Mannschaft muss mindestens einen Punkt und fünf Tore gegenüber Bosnien aufholen. 

Nur noch rechnerische Chancen auf die WM-Teilnahme hat indes HSV-Innenverteidiger Mergim Mavraj. Mit Albanien trifft er in der Gruppe G auf Tabellenführer Spanien (6. Oktober, Anstoß: 20:45 Uhr) und das zweitplatzierte Italien (9. Oktober, Anstoß: 20:45 Uhr). Sechs Zähler und elf Tore beträgt dabei der Rückstand auf den Weltmeister von 2006. Eine eigentlich unmögliche Aufgabe, aber zwei große Spiele zum Abschluss der WM-Qualifitkation für den 31-Jährigen.  

Endspiel für Wood, Freundschaftsspiele für Sakai  

US-Nationalspieler Bobby Wood steht ebenfalls ein dramatisches Finale um die WM-Teilnahme bevor. Die US-Soccer belegen in der amerikanischen Qualifikationsgruppe derzeit mit neun Zählern den vierten Platz, der zu den Playoffs berechtigt, und treffen in der Nacht von Freitag auf Samstag (Anstoß: 01:35 Uhr MEZ) in Orlando in einem vorgezogenen Endspiel auf das drittplatzierte Panama (aktuell zehn Punkte). Mit einem Sieg würden die US-Boys auf einen direkten Qualifikationsplatz ziehen und könnten dann im letzten Gruppenspiel beim Tabellenschlusslicht Trinidad und Tobago (drei Zähler) am 11. Oktober (Anstoß: 02:00 Uhr MEZ) die WM-Teilnahme perfekt machen. „Wir haben es in der eigenen Hand und werden alles daran setzen, das WM-Ticket zu lösen“, so Wood vor der Abreise in sein Heimatland.    

Weniger dramatisch geht es dagegen für HSV-Kapitän Gotoku Sakai zur Sache. Der zweite Vielflieger in Reihen der Rothosen hat sich mit der japanischen Nationalmannschaft bereits für die Weltmeisterschaft in Russland qualifiziert und bestreitet nun gegen Neuseeland (6. Oktober, Anstoß: 12:20 Uhr MEZ) und Haiti (10. Oktober, Anstoß: 12:30 Uhr MEZ) zwei Freundschaftsspiele. Für den flexibel einsetzbaren Außenverteidiger, der zuletzt selten für die Nationalmannschaft spielen durfte, eine gute Möglichkeit, um wieder auf sich aufmerksam zu machen.

Arp bei U17-WM 

Mit Fiete Arp (U17 Deutschland), Luca Waldschmidt (U21 Deutschland) und Vasilije Janjicic (U20 Schweiz) sind auch noch drei Junioren-Nationalspieler aus dem Profi-Kader der Rothosen unterwegs. Fiete Arp, der jüngst beim 0:0-Remis gegen Bremen sein Bundesliga-Debüt feierte, reiste am Sonntag über Frankfurt und Katar zur U17-Weltmeisterschaft in Indien nach. Dort bereitet sich die DFB-Auswahl von Trainer Christian Wück bereits seit vergangenem Mittwoch auf das Turnier vor. Am Samstag, den 7. Oktober (Anstoß: 13:30 Uhr MEZ) startet die U17-Nationalmannschaft dann gegen Costa Rica ins Turnier. Anschließend geht es gegen den Iran (10. Oktober) und Guinea (13. Oktober). "Im Nachwuchs gibt es eigentlich keine großen oder kleinen Teams. Bereits in der Gruppenphase wird es schwer, aber wir wollen natürlich bestmöglich abschneiden und gewinnen", sagte Arp vor der Abreise.      

Luca Waldschmidt ist derweil für die U21-Auswahl des DFB unterwegs und bestreitet zwei Qualifikationsspiele für die U21-Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino. Am Freitag, den 6. Oktober (Anstoß: 19:00 Uhr, live auf Eurosport) trifft das Team von Trainer Stefan Kuntz in Cottbus auf Aserbaidschan und am Dienstag, den 10. Oktober (Anstoß: 19:00 Uhr, live auf Eurosport) in Drammen auf Gastgeber Norwegen. Vasilije Janjicic ist für die U20-Nationalmannschaft der Schweiz unterwegs und trifft am 5. Oktober (Anstoß: 18:00 Uhr) auf Portugal und am 9. Oktober (Anstoß: 16:00 Uhr) in Norderstedt auf die deutsche U20-Auswahl.