skip_navigation

eSports

02.09.21

CINA „LOSTINTHEWAVESZ“ HOSSEINDIJANI VERLÄSST HSV ESPORTS

Nach einer eSports-Saison mit Höhen und Tiefen verlässt Cina die eRothosen und sucht nach einer neuen Herausforderung.

Neue Herausforderung: Nachdem sich Cina „LostInTheWavesz“ Hosseindijani im vergangenen Sommer dem Club seiner Heimatstadt angeschlossen hat, zieht es den jungen Deutsch-Iraner nun weiter. HSV eSports und „Losti“ können auf eine aufregende, gemeinsame Saison 2020/21 mit 28 Toren und fünf Siegen im Einzel der VBL Club Championship zurückblicken. Kaum ein Spieler stand und steht so sehr für ein berauschendes Offensivspiel wie Hosseindijani, der auch in der vergangenen VBL-Saison stets mit offenem Visier auf den virtuellen Rasen zur Sache ging. So waren Ergebnisse wie 5:2, 4:3 oder auch 3:3 keine Seltenheit. Und auch wenn er HSV eSports-Coach Nicolas Eleftheriadis mit seiner Spielweise einige Nerven kostete, bot Cina immer höchste Unterhaltung und Nervenkitzel für die Anhänger der eRothosen.

Durch seinen extravaganten Spielstil, gepaart mit seinem sehr freundlichen und bodenständigen Auftreten, ist „LostInTheWavesz“ in der FIFA-Szene gleichermaßen geschätzt und gefürchtet. Durch seine national sowie international erlangten Erfolge der Vergangenheit konnte der erfahrene Konsolen-Könner seine Erfahrungen in das junge HSV eSports-Team einbringen. Besonders mit seiner ruhigen und gelassenen Art, gepaart mit hoher Professionalität und Fokussierung in den entscheidenden Momenten, war er den Youngsters des Teams eine Stütze und diente stets als Vorbild. Dementsprechend gern haben die Protagonisten aus dem HSV eSports-Umfeld mit Cina zusammengearbeitet, wie auch HSV eSports-Koordinator Philipp Hagemann herausstellt: „Cina hat sich vom ersten Tag an perfekt in das Team integriert und dieses mit seiner zuvorkommenden Art bereichert. Auch wenn die vergangene Saison sportlich nicht optimal für ihn lief, blicken wir auf viele schöne Momente mit ihm zurück. Wir wünschen Cina viel Erfolg und nur das Beste für die Zukunft.“