skip_navigation

eSports

28.10.21

eZwote vor Saisonstart in der eFootball-Liga

Am Sonnabend (30. Oktober) startet bereits die dritte Spielzeit der eFootball-Liga des Hamburger Fußball-Verband e.V. Wie in der Vorsaison geht der amtierende Meister mit zwei Teams an den Start.

Endlich wieder ran an die Konsole: Mit der Vorqualifikation startet am kommenden Wochenende die neue Saison für das eSports-Nachwuchsteam des HSV. Nach der Meisterschaft in der vergangenen Spielzeit kämpfen die beiden HSV-Teams auch in diesem Jahr um Hamburgs Zocker-Krone.
 
Gespielt wird die Fußballsimulation FIFA 22 auf der Playstation4 im 2vs2-Modus. Insgesamt treten neben dem HSV zehn weitere Teams aus neun Hamburger Vereinen an. Mit dabei sind in diesem Jahr: FC St. Pauli, FC Union Tornesch, Harburger SC, Lemsahler SV, Nordlichter im NSV (zwei Teams), SC Poppenbüttel, SV Eidelstedt, TSV Reinbek und Wedeler TSV.
Der HSV-Kader aus der vergangenen Saison bleibt größtenteils unverändert: Mit John Buchtien, Jaan De Sousa Baptista, Nico Eggert, Can Luka Tasdanoglu, Justin Thoma sowie Tim Wischnewski haben sechs Spieler ihre Verträge verlängert, Thore Hansen ist fest ins Profiteam gerückt und Nico Kukuk hat den Verein verlassen. 
„Wir blicken mit voller Vorfreude auf die eFootball-Liga Saison 21/22 und gehen die Mission Titelverteidigung mit unserem jungen, aber bereits eingespielten Teams der eZwoten an“, so eSports-Koordinator Philipp Hagemann vor dem anstehenden Ligaauftakt.

In der Vorqualifikation am kommenden Sonnabend trifft der HSV I, gespielt von den beiden Hamburger Meistern Justin Thoma und Tim Wischnewski, in der Gruppe A auf den FC Union Tornesch, die Nordlichter im NSV II und den SC Poppenbüttel. Jaan De Sousa Babtista und Can Luka Tasdanoglu gehen in Gruppe B als HSV II an den Start und treffen auf die Nordlichter im NSV I, den TSV Reinbek sowie den Wedeler TSV.