skip_navigation

eSports

14.05.21

Am Wochenende: Acht eRothosen bei den VBL-Playoffs am Start

Acht HSV eSports-Profis treten am Sonnabend und bestenfalls auch am Sonntag bei den virtuell ausgetragenen VBL-Playoffs an.

Mit der ganzen Truppe am Start: Alle acht Konsolen-Profis, die dem HSV eSports-Team angehören, haben sich in den vergangenen Monaten für die VBL-Playoffs qualifiziert. Zwei Plätze konnten an "Leon "HSV Leon" Krasniqi und Daniel "HSV Daniel" Dwelk vergeben werden, weil die eRothosen in der Division Nord-West der VBL Club Championship unter den zehn besten Teams ins Ziel einliefen (Platz 8). Alle weiteren Qualifikanten gingen den Weg über die VBL Open. In diesem Format schafften Tarik „TarikHSV“ Filali, Jeffrey „HSVJeffrey“ Aninkorah, Thore „HSV Thore“ Hansen, Niklas „HSV NHeisen“ Heisen, Cina „LostInTheWavesz“ Hosseindjani und Steffen „FifaFunino“ Pöppe den Sprung zu dem prestigeträchtigen Turnier.

Die acht eRothosen werden nun am kommenden Wochenende (15. und 16. Mai) bei den VBL-Playoffs antreten und sich dort mit 120 anderen Konsolen-Könnern messen. 64 Spieler messen sich an der PS4 an, 64 Xbox-Profis komplettieren das Teilnehmerfeld. Nachdem die VBL Club Championship und die VBL Open im 90er-Modus ausgetragen worden sind, werden die Playoffs dieses Jahr wieder im FUT-Modus ausgespielt. Es dürfen nur Spieler der 1. Bundesliga ausgewählt werden, maximal zwei Akteure dürfen dabei beim gleichen Club unter Vertrag stehen. An der Xbox gehen „HSV Leon“ und „HSV NHeisen“ an den Start und bestreiten ihr Turnier im Modus „Swiss Round“ am Sonnabend (15. Mai) ab 13 Uhr, die sechs weiteren eRothosen vertreten den HSV an der PS4 und kämpfen am gleichen Tag ab 17.30 Uhr um Siege.

Eine Runde besteht aus Hin- und Rückspiel, aus welchen die Tore addiert werden. Wenn nach Abschluss von zweimal 90 Minuten Torgleichheit herrscht wird der Sieger durch eine folgende Verlängerung und bei Bedarf im Elfmeterschießen ermittelt. Am Sonntag findet dann die fünfte Swiss-Round statt, gefolgt von der KO-Phase (Sechzehntelfinale & Achtelfinale). Startschuss für alle ist dabei 17 Uhr.  Alle Spieler mit maximal zwei Niederlagen nach fünf Swiss Rounds ziehen in die KO-Phase ein.

Die Sieger des Achtelfinals und damit die je 8 besten pro Konsole ziehen in das VBL Grand Final ein und treffen dort auf die 8 Spieler pro Konsole, die sich schon über die VBL Club Championship qualifiziert haben. Das Finale um die deutsche Einzelmeisterschaft mit den jeweils 16 besten Spielern pro Konsole wird zwischen dem 04.06 und 06.06. ausgetragen. Ziel ist es, dort mit der HSV-Raute vertreten zu sein. 

Alle Spiele der HSV eSports-Profis werden live und kostenfrei als Konferenz auf Twitch übertragen. Unter anderem wird Singer und Songwriter Linus Bruhn bei einem Teil der Spiele als Co-Kommentator zu Gast sein. Am Sonnabend startet der Stream um 12.30 Uhr, Sonntag um 17 Uhr. Einschalten lohnt sich, jeder Support hilft!