skip_navigation

eSports

10.03.21

HSV eSports beendet VBL-Saison auf Platz 8 - Roberto verabschiedet

Die eRothosen holten am letzten Doppelspieltag der VBL-Saison 8 von 18 möglichen Punkten und beendeten die Spielzeit auf Platz 8. eSports-Koordinator Roberto Cepeda wurde verabschiedet.

Noch einmal Nervenkitzel, noch einmal grenzenlose Freude, noch einmal große Enttäuschung: Der letzte Doppelspieltag in der VBL Club Championship war für das HSV eSports-Team und den scheidenden Koordinator Roberto Cepeda noch einmal ein klassisches Wellenbad der Gefühle. Die eRothosen fuhren am gestrigen Dienstagabend (9. März) zunächst einen berauschenden 7:1-Derbysieg gegen den SV Werder Bremen ein, ehe Cepeda gemeinsam mit seinem Co-Kommentator Henning eine bittere 1:7-Niederlage gegen den SC Paderborn einordnen musste. Somit endete eine VBL-Saison, die durch viele Höhe-, aber auch einige Tiefpunkte gekennzeichnet war, mit einem Ergebnis, das den durchaus möglichen Sprung auf Platz 6 verhinderte. Genau auf diesen hatten die eRothosen nach dem Triumph im Nordderby geschielt, da er zur Teilnahme am "Final Chance"-Turnier berechtigt hätte. Daraus wurde letztendlich zwar nichts, Rang 8 (99 Punkte) bedeutete aber ein vernünftiges Resultat in der qualitativ hochwertigen Division Nord-West. 

Nach dem 26. und letzten Spiel stand dann aber kein Spieler, sondern Frohnatur Roberto im Vordergrund. Der Deutsch-Chilene hatte das Thema eSports beim HSV im Herbst 2018 als Pilot-Projekt übernommen und in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit viel Herzblut, Leidenschaft und Fachkenntnis weiterentwickelt. Neben seiner eigentlichen Tätigkeit als Koordinator begleitete "eRob", wie er von den Spielern und seinen Kollegen gerufen wurde, zuletzt auch alle VBL-Spieltage als Kommentator im Livestream und etablierte sich mit seiner sympathischen Art in der eSports-Community. "Wir haben viele tolle Momente zusammen erlebt", sagte eSports-Cheftrainer Nicolas Eleftheriadis nach dem Abpfiff des letzten Spiels der VBL-Saison 2020/21 und überreichte dem sichtlich gerührten Cepeda, der dem HSV in anderer Funktion erhalten bleibt, ein großes Abschiedsgeschenk vom HSV eSports-Team. So endete ein emotionaler Abend mit einem schönen Abschluss, den sicherlich auch Philipp Hagemann nicht vergessen wird. Der 26-jährige Master-Absolvent übernimmt den Posten von Cepeda und läutet nun die durchaus spannende Phase nach der beendeten VBL-Saison ein. 

Anbei die Ergebnisse des gestrigen Abends: 

18 Uhr: Werder Bremen vs. HSV eSports 
PS4 – 1vs1: Fabio "Fifabio97" Sabbagh vs. Leon „HSV Leon“ Krasniqi 1:2
XB1 – 1vs1: Michael "MegaBit" Bittner vs. Niklas „HSV NHeisen“ Heisen 2:2
PS4 – 2vs2: Fabio "Fifabio97" Sabbagh und Michael "MegaBit" Bittner vs. Niklas „HSV NHeisen“ Heisen und Leon „HSV Leon“ Krasniqi 0:3

20 Uhr: HSV eSports vs. SC Paderborn
PS4 – 1vs1: Cina "LostInTheWavesz" Hosseindjani vs. Yannik "WildStyler" Büscher 3:3
XB1 – 1vs1: Niklas „HSV NHeisen“ Heisen vs. Justin "Godly" Kampmeier 1:3
PS4 – 2vs2: Daniel „HSV Daniel“ Dwelk und Steffen „FifaFunino“ Pöppe vs. Yannik "WildStyler" Büscher und Justin "Godly" Kampmeier 1:3

Alle weiteren Infos zur VBL Club Championship (inklusive der Abschlusstabelle) gibt es hier.