skip_navigation

Traditionsmannschaft

28.09.21

Ronny Wulff wechselt zwischen Segelyacht und Raute

Der ehemalige Präsident unterbricht für den HSV regelmäßig seine internationalen Segeltörns.

Ronald Wulff, den meisten HSVern besser bekannt als „Ronny“, ist seit Jahrzehnten ein begeisterter Segler. Der ehemalige Präsident (1993-1995; 2002-2003 als Interimsvorstand) und Aufsichtsrat (2000-2011) nahm schon an vielen Regatten und großen Törns teil. Auch in diesem Jahr machte sich der 76-Jährige schon einige Male auf den Weg zu seinem 16-Meter-Boot „Cheri“, um mit Freunden und Segelkollegen aus dem Golf von St. Tropez (Heimathafen) in See zu stechen. 

Ronnys jüngste Touren waren vom Terminplan des HSV geprägt. Erst kam Wulff für die Mitgliederversammlung im August zurück nach Hamburg, anschließend steuerte er Korsika, die Straße von Bonifacio, das Maddalena Archipel vor Sardinien und Porto Cervo an. „Das waren echt tolle Törns“, sagt Wulff, der sich unterwegs natürlich immer mit Informationen zu seinem Herzensclub versorgen ließ. Damit war er bestens gewappnet für das erfolgreiche Nordderby in Bremen, für das er ein zweites Mal nach Norddeutschland zurückkehrte. Seinen Zwischenstopp hier hatte „Ronny“ nun bis nach der Bundestagswahl am vergangenen Wochenende verlängert. Und nun? Jetzt wartet die nächste Regatta namens „Les Voiles de St. Tropez“, bei der Wulff mit seiner Yacht „Cheri“ das Segeljahr 2021 ausklingen lassen wird.

Bild: Ronny Wulff am Steuer seiner Segelyacht „Cheri“. Foto: privat