skip_navigation

Nachwuchs

15.10.21

Packende Partien für die Nachwuchsteams

Flutlichtspiel in Drochtersen für die U21 - U19 empfängt Wölfe an der Hagenbeckstraße.

Auf geht's Richtung Fußballwochenende - und das beinhaltet für die Nachwuchsteams wieder jede Menge herausfordernde Begegnungen. Den Anfang macht dabei bereits am Freitagabend die U21, die am 12. Spieltag der Regionalliga Nord zur SV Drochtersen/Assel reist und mit einem Flutlichtspiel im Kehdinger Stadion offiziell die Rückrunde in der Gruppe Nord der Staffel einläutet. Dabei trifft das Team von Fußballlehrer Pit Reimers auf einen defensiv stabilen und insgesamt gefestigten Gegner, der seit drei Spielen ungeschlagen ist und mit entsprechend breiter Brust auftritt. "Grundsätzlich sehe ich beide Mannschaften auf Augenhöhe", erwartet Reimers eine ausgeglichene Begegnung. "Drochtersen verteidigt in jedem Spiel sehr zielstrebig, agiert stark gegen den Ball und hat mit seinen Unterschiedsspielern vorne drin jederzeit die Möglichkeit, schnelle Konter zu fahren." Genau das erfuhren die Rothosen bereits im Hinspiel am eigenen Leib, als sie trotz zweimaliger Führung letztlich mit 2:4 unterlagen. Daran erinnert sich auch Reimers noch - und hofft im Flutlichtspiel auf einen positiveren Spielverlauf. "Wir haben uns damals richtig geärgert, dass wir in dieser Partie keine Punkte mitgenommen haben, weil wir gut gestartet waren und und uns viel vorgenommen hatten. Der Platzverweis gegen Leo Oppermann war damals sicherlich ein Knackpunkt der Partie. Aber: Wir haben Drochtersen die Hand gereicht und die SVDA hat das prompt ausgenutzt. Diese Effektivität ist ihre große Stärke", weiß der Coach. Los geht die Partie am Freitagabend um 19 Uhr.

Tags drauf greifen dann auch die A-Junioren wieder ins Geschehen der Junioren-Bundesliga ein und empfangen den VfL Wolfsburg an der Hagenbeckstraße. Ab 13 Uhr heißt es an der Wolfgang-Meyer-Sportanlage dann: Alles geben für den Dritten Saisonsieg. Vor heimischem Publikum möchte die U19 ihren positiven Ergebnistrend der vergangenen Wochen fortsetzen und die Wölfe in Schach halten. Die Gäste aus der Autostadt starteten mäßig in die Saison, rangieren nach sechs absolvierten Spielen mit sechs Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Trainer Oliver Kirch weiß dennoch um die Stärke des VfL: "Wolfsburg hat eine hohe individuelle Qualität. Ihre Spiele waren bisher immer sehr eng, wobei sie mit einigen Toren in der Schlussphase noch Punkte gesichert haben. Wir müssen also von der ersten bis zur letzten Sekunde zu 100 Prozent auf Sendung sein um alle Punkte in Hamburg zu behalten - und das ist unser Ziel." Spielfrei haben indes die B-Junioren, die die zurückliegende Woche jeweils für Testspiele nutzten: Die U17 unterlag am Mittwoch der U19 des NTSV mit 0:4 und die U16 schlug am Donnerstag die U19 der SV Drochtersen/Assel mit 3:0.

Auch bei den Norderstedt-Mannschaften rollt derweil die Kugel wieder. So reist die U15 am Sonnabend im Rahmen des 7. Spieltages der Regionalliga-Saison zu Holstein Kiel (14.30 Uhr), die U14 absolviert ebenfalls am Sonanbend ab 15 Uhr ein Testspiel gegen Borussia Bocholts U15 und die U13 ist mit einem Turnier bei JFV A/O/B/H/H am Sonnabend sowie einem Leistungsvergleich gegen den FC Gießen am Sontag (11 Uhr) gleich an beiden Tagen im Einsatz. Zudem empfängt die U12 am Sonntag Eintracht Braunschweig und den VfL Osnabrück zum Leistungsvergleich in Norderstedt (12 Uhr).