skip_navigation

Spielbericht

30.04.22

4:0 - HSV gewinnt beim FC Ingolstadt

Der HSV hat deutlich und auch in der Höhe verdient mit 4:0 beim FC Ingolstadt gewonnen. Die Tore zum ungefährdeten Auswärtssieg erzielten Kittel, Schonlau, Glatzel und Kaufmann.

Der Hamburger SV hat am Sonnabend (30. April) sein Auswärtsspiel des 32. Spieltags mit 4:0 (2:0) beim FC Ingolstadt gewonnen. Den auch in dieser Höhe verdienten Erfolg der Rothosen leitete ein Doppelpack durch Sonny Kittel und Sebastian Schonlau ein, die in der 27. und 29. Minute jeweils per Kopf zur 2:0-Halbzeitführung trafen. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der HSV das klar bestimmende Team und legte nach. Erst machte Robert Glatzel in der 57. Minute mit seinem 3:0 den Sack zu, ehe Mikkel Kaufmann in der Schlussphase mit seinem ersten HSV-Tor sogar noch das 4:0 gelang (81.) und den perfekten HSV-Sonnabend abrundete.

HSV mit Köpfchen...

HSV-Trainer Tim Walter ließ seine Mannschaft auswärts beim bereits als Absteiger feststehenden FC Ingolstadt im gewohnten und bewährten 4-3-3-System spielen. In diesem fühlten sich die Rothosen, die mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge nach Bayern gereist waren und Dreier Nummer drei anpeilten, sichtlich wohl und nahmen von Anfang an das Heft in die Hand. Nach den ersten 45 Minuten standen 70 Prozent Ballbesitz, 6:0-Ecken und 12:4-Torschüsse auf dem Statistikzettel.

Und das Wichtigste: Auf der Anzeigentafel leuchtete ein 2:0 zugunsten der Hamburger, die mit Köpfchen agierten - und das im doppelten Wortsinn. Denn Kittel & Co. spielten gleichsam druckvoll und geduldig und legten sich die Gastgeber zurecht, um dann aus der Luft zuzuschlagen. Erst war es Kittel selbst, zwei Minuten später dann Schonlau - und so führte das Walter-Team nach einer knappen halben Stunde durch zwei Kopfballtreffer mit 2:0. Eine verdiente Halbzeitführung, auch wenn die Ingolstädter zu keinem Zeitpunkt aufsteckten und ebenfalls zu vereinzelten Torabschlüssen kamen.

... und mit verdientem Auswärtssieg

Die zweite Hälfte zeichnete ein identisches Bild: Ingolstadt schenkte nicht ab, doch der HSV ließ die Schanzer nicht mehr ins Spiel zurückkommen und legte stattdessen nach. Keine Viertelstunde war nach dem Seitenwechsel gespielt, als Glatzel nach Kittel-Flanke ebenfalls per Kopf nachlegte und auf 3:0 erhöhte. Damit war die Partie entschieden und Coach Walter schenkte einigen Leistungsträgern eine frühe Auswechslung, um Kräfte zu sparen für die letzten zwei Spiele der Saison.

Doch die elf Rothosen, die auf dem Rasen standen, die machten nicht einfach nur weiter, sondern erhöhten mit den frischen Kräften sogar noch einmal den Druck: Vagnoman erzielte eine Viertelstunde vor dem Ende bereits das vermeintliche 4:0, dem jedoch aufgrund einer ganz knappen Abseitsposition letztlich die Anerkennung verweigert wurde, doch der HSV spielte weiter temporeich und variabel - und holte sich seinen vierten Treffer: Kaufmann belohnte sich in der Schlussphase für seinen stets unermüdlichen Einsatz mit seinem ersten HSV-Pflichtspieltor und setzte damit dem verdienten HSV-Auswärtssieg auch noch das i-Tüpfelchen auf und sorgte für große Freude im vollbesetzten und stimmgewaltigen HSV-Fanblock.


Das Spiel im Stenogramm:

FC Ingolstadt: Stojanovic - Heinloth, Antonitsch, Stevanovic, Franke - Preißinger (87. Kotzke), Musliu (46. Keller), Gaus (74. Poulsen), Schmidt (74. Sulejmani), Pick (87. Llugiqi) - Kutschke

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Meffert (77. David), Reis (82. Alidou), Suhonen (66. Wintzheimer) - Jatta (46. Vagnoman), Glatzel (66. Kaufmann), Kittel

Tore: 0:1 Kittel (27.), 0:2 Schonlau (29.), 0:3 Glatzel (57.), 0:4 Kaufmann (81.)

Zuschauer: 8.081

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Gelbe Karten: Pick (68.) / Schonlau (21.), Muheim (85.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -


Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

6.

Erster Torschuss HSV: Anssi Suhonen wird auf dem Zug zum Tor gestoppt, so dass der Ball abnahmebereit vor dem Sechzehner des FC Ingolstadts liegen bleibt. Jonas Meffert versucht es mit einem Fernschuss aus rund 20 Metern, der Ball wird jedoch zur Ecke abgefälscht.

13.

Distanzschuss Vuskovic: Mario Vuskovic zieht einfach mal aus rund 25 Metern ab und bringt ordentlich Power hinter den Ball, so dass Dejan Stojanovic diesen nur zur Seite abwehren kann. Das Spielgerät landet bei Sonny Kittel, der eine Flanke versucht, aber die Aktion wird abgepfiffen. Denn: Der Zehner des HSV stand im Abseits.

14.

Riesenchance für Glatzel: Kittel spielt einen schönen Pass in die Gasse zu Robert Glatzel. Der HSV-Stürmer nimmt den Ball mit und schließt links vom Elfmeterpunkt ab, verfehlt aber mit der Innenseite den Kasten der Schanzer links am Pfosten. Schade!

16.

Jetzt die Gastgeber: Ein langer Ball aus der Hälfte der Ingolstädter landet bei Stefan Kutschke, der in den Strafraum der Rothosen eindringt und von der rechten Seite aus spitzem Winkel aufs Tor schießt. Heuer Fernandes ist zur Stelle und kann den Abschluss aufs Torwarteck parieren.

27.

0:1! KITTEL MIT DER FÜHRUNG: Kittel legt ein Zuspiel von Miro Muheim mit dem Außenriss auf Glatzel ab, der dann zu Suhonen in die Box passt. Der Finne packt einen Torschuss aus, der jedoch von Nico Antonitsch abgeblockt wird. Auch der Keeper der Schanzer war auf dem Weg zum Ball, weshalb der Kasten für einen Moment unbewacht ist. Der abgeblockte Ball landet direkt bei Kittel, der aus fünf Metern nur noch per Kopf ins leere Tor einnicken muss. 1:0 für den HSV!

29.

0:2! SCHONLAU LEGT NACH: Ein Befreiungsschlag der Ingolstädter von der linken Eckfahne landet hinten links bei Muheim. Der 24-jährige Schweizer wittert eine Chance und schlägt eine lange Flanke ins Zentrum des Strafraums der Gastgeber. HSV-Kapitän Sebastian Schonlau steht dort parat und köpft den Ball ins rechte Toreck. 2:0 und eine schnell ausgebaute Führung für die Rothosen!

35.

Solo von Pick: Der Ingolstädter Linksaußen Florian Pick dribbelt quer durch den Strafraum der Rothosen, verzögert seinen Abschluss allerdings recht lange und kommt leicht ins Straucheln. Dennoch kann Pick einen Torschuss von der rechten Seite der Box markieren. Der Keeper des HSV ist hellwach und pariert den Abschluss aus kürzester Distanz. Stark!

38.

Seitfallzieher Kittel: Bakery Jatta schlägt eine schöne Flanke von rechts, die am Elfmeterpunkt bei Kittel landet. Kittel packt einen sehenswerten Seitfallzieher aus und nimmt den Ball direkt aus der Luft. Der akrobatische Abschluss landet jedoch ein gutes Stück über dem Tor der Schanzer.

 

57.

0:3! GOALGETTER GLATZEL: Kittel schlägt nach einem Doppelpass mit Muheim eine tolle Flanke aus dem linken Halbfeld, die direkt bei Stürmerkollege Glatzel in der Box landet. Glatzel steigt hoch und köpft den Ball, ohne lang zu fackeln, platziert ins rechte Toreck. Frühzeitige und komfortable 3:0-Führung für den HSV! Jawohl!

64.

FCI versucht's per Standard: Über einen Freistoß aus dem linken Halbfeld gelangt der Ball am langen Pfosten bei Antonitsch, der die Kugel per Kopf gefährlich vor das Tor des HSV spielt. Der Schlussmann der Rothosen vereitelt hellwach die Torchance, indem er den Ball mit den Fäusten entschärft.

74.

Abseitstor HSV: Ein langes Zuspiel von Vuskovic senkt sich auf der linken Außenbahn bei Kittel, der direkt aus der Luft in den Rückraum des gegnerischen Strafraums ablegt, wo der zur Halbzeit eingewechselte Josha Vagnoman bereitsteht. Vagnoman zimmert das Leder im Zentrum unter die Latte des Tores der Schanzer. Leider stand Kittel beim Pass von Vuskovic im Abseits, so dass der Treffer nicht zählen darf.

79.

Stojanovic verhindert Riesenchance: Auf der rechten Seite packt Vagnoman eine schöne Flanke aus, die bei Kittel auf der gegenüberliegenden Seite des Fünfmeterraumes landet. Kittel zieht direkt ab und der Versuch aus kürzester Distanz wird sehr gefährlich, aber der Keeper des FCI zeigt eine schnelle Reaktion und pariert zur Ecke.

81.

0:4! KAUFMANN ERHÖHT: Vagnoman spielt den Ball von rechts flach in die Box, wo Mikkel Kaufmann völlig frei lauert und die Kugel ins Tor der Ingolstädter feuert. Zwar ist Stojanovic noch dran, aber der Schuss hat zu viel Tempo, so dass der Ball leicht abgefälscht im Netz der Schanzer zappelt. Kaufmann macht mit seiner ersten Bude im HSV-Dress alles klar im Audi-Sportpark. Deutlicher 4:0-Endstand für den HSV!


FC Ingolstadt

Statistik zum Spiel

Hamburger SV

7

Torschüsse

19

32%

Ballaktionen in %

68%

47%

Zweikampfquote

53%

71%

Passquote

84%

Ecken

9

5

Flanken

14

1

Abseits

3

10

Fouls

9

Kutsche, Schmidt 4

Torschüsse

5 Kittel

Franke 3

Torschussvorlagen

5 Suhonen

Stojanovic 49

Ballaktionen

117 Schonlau

Preißinger 69%

Zweikampfquote

67% Meffert

Franke, Heinloth 4

Flanken

4 Muheim