skip_navigation

Team

12.01.23

Boldt: "Daran arbeiten wir mit Hochdruck"

HSV-Vorstand Jonas Boldt ist im Spanien-Trainingslager dabei und sprach am Donnerstag am Rande des Trainingsplatzes in einer Medienrunde über die Personalplanungen während des aktuellen Transferfensters.

Im spanischen Trainingslager wird auf allen Ebenen angepackt. Das Trainerteam arbeitet zweimal täglich mit der Mannschaft auf dem Platz, in den Räumlichkeiten des Physio-Teams herrscht Hochbetrieb, Zeugwarte und Teammanager schieben Extraschichten und auch die sportliche Führung ist im Dauereinsatz: Vorstand Jonas Boldt und Chefscout Claus Costa sind mit in Sotogrande, denn "es ist sehr gut, die Tage im Trainingslager auch dazu zu nutzen, um ganz eng an der Mannschaft zu sein, die Trainingseinheiten zu verfolgen und Gespräche zu führen", sagt Boldt. Gleichzeitig aber arbeiten er und Costa daran, die Personalplanung voranzutreiben, die aufgrund der Sperre von Mario Vuskovic und des Abgangs von Tim Leibold im Fokus des aktuellen Transferfensters stehen.

"Wir wissen bis heute leider nicht, wie die Geschichte mit Mario Vuskovic weitergeht, deshalb möchten wir auf der Innenverteidiger-Position etwas machen", erklärte Boldt am Donnerstag am Rande des Trainingsplatzes, auf dem die erste Vuskovic-Vertretung aufgrund eines leichten Muskelfaserrisses jedoch beim Mannschaftstraining fehlte. "Die Verletzung von Jonas David ist aber glücklicherweise nicht so gravierend und die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er bis zum ersten Spiel wieder einsatzbereit sein wird", sagte Boldt.

"Dennoch ist es natürlich nicht optimal, dass er sich gerade jetzt zum Tainingslager verletzt hat. Es geht beim Thema Neuverpflichtung aber trotzdem nicht darum, schnell jemanden zu finden, damit man vernünftig trainieren kann", machte der 40-Jährige die Abwägung zwischen Kurzfristigkeit und Qualität deutlich, "vielmehr geht es darum, jemanden zu finden, der uns gemeinsam mit Jonas und Sebastian Schonlau in der Rückrunde hilft. Und wenn das ein paar Tage länger dauern sollte, dann dauert es eben etwas länger."

"Wir beschäftigen uns mit unterschiedlichen Ideen"

Gleiches gilt für den Posten hinten links, auf dem Boldt Miro Muheim eine gute Entwicklung bescheinigt, aber selbstverständlich für alles gewappnet sein möchte: "Natürlich setzen wir uns mit der Position des Linksverteidigers auseinander und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Ideen." Entsprechend häufig sieht man Boldt und Costa im Trainingslager am Telefon, es gehe darum, "das Netzwerk zu nutzen", wie der Vorstand es nennt. Und das bedeutet viele, viele Gespräche. "Das ist unsere Aufgabe und ich bin überzeugt, dass wir gute Ideen und Lösungen haben und dass deren Umsetzung gelingt", so Boldt, "daran arbeiten wir mit Hochdruck."