skip_navigation

Nationalmannschaft

04.06.21

Deutsche U21 mit Vagnoman im EM-Finale

Durch einen 2:1-Erfolg gegen die Niederlande steht die DFB-Elf im Finale der Europameisterschaft. Vagnoman konnte nicht mitwirken, freut sich aber auf das Endspiel gegen Portugal. 

Riesenerfolg für die deutsche U21-Nationalmannschaft und Josha Vagnoman. Der Mittelfeldspieler der Rothosen zog am Donnerstagabend (3. Juni) mit dem DFB-Team ins Finale der U21-Europameisterschaft ein. Matchwinner im Halbfinale gegen die Niederlande war der Leverkusener Florian Witz. Der 18-jährige Offensivspieler erzielte in einer furiosen Anfangsphase nach nur rund 30 Sekunden das 1:0 und legte sieben Minuten später das 2:0 nach (8.). Die Elftal kam fast über die gesamte Spielzeit nie richtig in die Partie und markierte in der 67. Minute durch Perr Schuurs nur noch den Anschlusstreffer. 

Vagnoman musste den Einzug ins Finale allerdings von der Bank aus verfolgen. Das Hamburger Eigengewächs, das in der bisherigen EM-Vorrunde und auch im Viertelfinale jeweils in der Startelf gestanden hatte, bekam von DFB-Trainer Stefan Kuntz eine Verschnaufpause. Nach den 90 Minuten gegen Dänemark, die Vagnomans erste 90 Minuten nach seiner Verletzung waren, hatte er zudem über leichte muskuläre Probleme auch das Abschlusstraining nicht mitmachen können. Die Freude über den Finaleinzug schmälerte das aber keineswegs. Am Sonntag (6. Juni, Anstoß: 21 Uhr) trifft die deutsche Elf auf Portugal, die sich gegen Spanien mit 1:0 durchsetzten.