skip_navigation

Interview

24.05.22

Dr. Wüstefeld: "Justieren jetzt den Plan für die 2. Liga"

HSV-Vorstand Dr. Thomas Wüstefeld stand den Journalisten am Tag nach der 0:2-Niederlage gegen Hertha BSC und der damit verpassten Bundesliga-Rückkehr Rede und Antwort.

Es war der Morgen danach. Und genauso fühlte es sich für alle Beteiligten auch an, als sie am Dienstag (24. Mai) bei diesigem Wetter und vereinzelten kleinen Schauern am Volksparkstadion vorfuhren. Während sich die Mannschaft sowie Staff und Trainerteam nach der 0:2-Niederlage in der Relegation gegen Hertha BSC und dem damit verpassten Bundesliga-Aufstieg noch einmal in der Kabine zusammenfanden, ehe es nun in die Sommerpause geht, stellte sich HSV-Vorstand Dr. Thomas Wüstefeld an dem Ort, an dem tags zuvor noch 50.000 Fans der Bundesliga-Rückkehr entgegengefiebert hatten, den Fragen der Journalisten. Natürlich herrschte auch bei Dr. Wüstefeld Enttäuschung vor, ebenso wie bei allen Hamburger Spielern, Verantwortlichen und Anhängern, doch der Vorstand richtete den Blick am Tag nach dem knapp verfehlten Aufstieg nicht nur in den Rückspiegel, sondern schaute auch schon wieder nach vorn.

Hierbei sprach Dr. Wüstefeld über...

... das Gefühl der Enttäuschung: Es war natürlich eine kurze Nacht, denn im Gesamtbild war es richtig bitter. Das Zeitfenster bis zum Saisonstart der 2. Bundesliga ist aber sehr kurz und wir haben viele Aufgaben zu bewältigen. Diese gehen wir jetzt an.

... die Saison 2021/22: Im Saisonverlauf hatten wir ein paar Unentschieden zu viel dabei, nach den Niederlagen gegen Paderborn und in Kiel wurden wir praktisch schon abgeschrieben. Die Mannschaft hat aber weiter gearbeitet, eine Entwicklung vollzogen und sich zum Team formiert. Tim Walter und das gesamte Trainerteam haben einen großartigen Job gemacht. Um Ruhe in die Mannschaft zu bekommen und die Entwicklung weiter voranzutreiben, haben wir sehr zeitig Spielverträge verlängert. 

... den Support der Fans: Neben der Mannschaft und dem Trainerteam muss man auch die Fans nochmal hervorheben. Trotz der Corona-Regeln haben die Menschen zu uns gehalten und vor allem in den vergangenen Wochen hinter dem HSV gestanden und enorm viel geleistet. Die Stimmung und Identifikation gestern waren wieder traumhaft. 

... die finanziellen Herausforderungen: Wir haben den Haushalt so strukturiert, dass wir trotz aller Corona-Probleme ein recht gutes Ergebnis erzielen werden. Jetzt justieren wir den Plan für die 2. Liga und beschäftigen uns intensiv damit. Mit den Zahlen gehen wir dann in die neue Saison und wollen das umsetzen, was wir uns sportlich vorstellen.

Diese und alle weiteren Aussagen von Dr. Thomas Wüstefeld gibt es hier im Video.