skip_navigation

Interview

07.07.22

„Es ist wichtig, dass der Kern zusammengeblieben ist“

Im HSVtv-Interview spricht Kapitän Sebastian Schonlau über den Stand der Vorbereitung, die Einbindung der Neuzugänge und das erklärte Ziel für die bevorstehende Saison. 

Nach der kürzesten Sommerpause seit 2005 steckt der HSV bereits voll in der Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Für HSV-Kapitän Sebastian Schonlau konnte diese nach dem enttäuschenden Ende der Vorsaison mit der Niederlage in der Relegation zur Bundesliga gegen Hertha BSC nicht früh genug kommen. Mit großem Tatendrang und einem ganz klaren Mindset geht der 27-jährige Innenverteidiger, der zu Beginn der Vorbereitung mit einer Fußverletzung noch kürzertreten musste, in die neue Spielzeit und strotzt nur so vor Vorfreude und Selbstbewusstsein. So sprach der gebürtige Warburger in einem HSVtv-Interview unter anderem über… 

… den Stand der Vorbereitung: Wir haben uns gefreut, uns alle wiederzusehen. Die Vorbereitung ist dieses Mal nicht ganz so lange, was uns Spielern sicherlich entgegenkommt. Denn letztlich macht niemand gern die Vorbereitung. Wir haben bis hierhin trotzdem gut gearbeitet und hatten eine Menge Spaß im Trainingslager. Es waren gute zwei Wochen. Wir wissen, woran es im letzten Jahr in den Spielen gescheitert ist. Wir wollen unser Spiel nach vorn immer weiter verbessern. Auch defensiv müssen wir eine Schippe drauflegen, noch konsequenter verteidigen und uns besser absprechen. Jeder muss wissen, was der andere tut. Letztlich geht es darum, die Kleinigkeiten zu verbessern.

… die Einbindung der Neuzugänge: Meine ersten sportlichen und charakterlichen Eindrücke von ihnen sind sehr, sehr gut. Ich bin froh, dass wir die Jungs bekommen haben und sie auch schon zu einem so frühen Zeitpunkt bei uns sind. Das ist enorm hilfreich, damit sie sich in der Mannschaft zurechtfinden und unsere Idee von Fußball schnell verinnerlichen. Es sind aber nicht nur die neuen Gesichter. Ebenso wichtig ist, dass der Kern der Mannschaft und der Trainerstab zusammengeblieben sind. Das war hier in den vergangenen Jahren nicht immer der Fall. Doch so können wir als HSV seit längerer Zeit mal in der gleichen Konstellation in die neue Saison gehen, so dass jeder die Idee kennt und auch weiß, was er besser machen muss. 

… das Saisonziel: Wir haben unser Ziel klar formuliert: Wir wollen aufsteigen! Ich bin froh, dass wir das getan haben. Vom ersten Spieltag an heißt das für uns, unsere Spiele zu gewinnen. Das ist unsere Aufgabe. Mit dem Selbstbewusstsein will ich, dass wir als Mannschaft spielen. Genau das müssen wir ausstrahlen. Es wäre nicht mehr glaubwürdig, wenn wir jetzt tiefstapeln würden, nachdem wir in der Vorsaison so knapp gescheitert sind. Das würde nicht zu uns passen. Wir sind überzeugt von uns. Das waren wir auch in der letzten Saison. Wir wissen, woran wir arbeiten muss. In diesem Sinne: volle Kraft voraus!

Das komplette Interview mit HSV-Kapitän Sebastian Schonlau seht ihr hier im Video.