skip_navigation

Interview

14.12.22

„Mit Jonas Boldt sind wir auf der Zielgeraden“

Der HSV-Aufsichtsratsvorsitzende Marcell Jansen spricht im Interview mit hsv.de über die Ergebnisse der letzten Sitzung des Kontrollgremiums in 2022.

HSV.de: Herr Jansen, die gestrige Aufsichtsratssitzung hat sehr positive Nachrichten für den HSV hervorgebracht. Wie bewerten Sie die feststehende Finanzierung der Baumaßnahmen im Volksparkstadion?

Marcell Jansen: Ich freue mich sehr, dass wir diese Herausforderung dank gemeinschaftlicher Arbeit und trotz des enormen Zeitdrucks so gut und zielführend bewältigt haben. Dr. Eric Huwer als verantwortlicher Finanzchef der HSV Fußball AG hat diesbezüglich einen sehr professionellen Prozess umgesetzt und einen beeindruckenden Endspurt hingelegt. Dass das gesamte Darlehensvolumen von mehreren Kapitalgebern zur Verfügung gestellt wird, betrachten wir als ein sehr gutes Zeichen.

Sind damit auch die öffentlichen Diskussionen um die EURO 2024 und den Austragungsort Hamburg beendet?

Marcell Jansen: Davon gehe ich aus. Der HSV hat sein Wort gegenüber der Stadt gehalten, hat das Kapital für die notwendigen Modernisierungsarbeiten in Eigenregie aufgebracht und wird nun alle weiteren Schritte in enger Abstimmung mit der EURO 2024 GmbH angehen. Ich möchte aber auch noch einmal betonen: Die Baumaßnahmen dienen nicht ausschließlich der EURO 2024, sondern zielen primär auf unsere HSV-Fans und -Stadionbesucher ab. Die Aufwertung und stetige Verbesserung des Stadionerlebnisses sind Kernziele unserer Bestrebungen.

Ein weiteres Kernthema der Sitzung sollte die zukünftige Ausrichtung im sportlichen Bereich sein. Ist das Gremium zu Ergebnissen gekommen?

Marcell Jansen: Ja. Wie bereits vor Monaten kommuniziert, haben wir als Aufsichtsrat das Zeitfenster seit dem letzten Spiel unserer Profis in 2022 gut genutzt und haben die entsprechenden Gespräche geführt und Vorbereitungen getroffen. Wir sind auf der Zielgeraden, was die angestrebte Vertragsverlängerung mit unserem Vorstand Jonas Boldt betrifft. 
Die sportliche Entwicklung des HSV im Jahr 2022 ist positiv. Und wir alle sind gefordert, die positive Spannung und Gier auch in den kommenden fünf Monaten zu halten und zu fördern. Jeder von uns kann seinen Beitrag dazu leisten.

Was heißt das für die im Sommer 2023 ebenfalls auslaufenden Verträge des gesamten Trainerstabs?

Marcell Jansen: Auch hier gilt das, was ich eben gesagt habe. Wir haben Vertrauen. Die Trainerverträge liegen im Verantwortungsbereich unseres Vorstandes, mit dem wir uns dazu eng abgestimmt haben. 

Hinter Ihnen und dem Aufsichtsrat liegen bewegte und alles andere als ruhige Monate. Wie lautet Ihr Fazit des Jahres 2022?

Marcell Jansen: Wir haben als Aufsichtsrat immer klar kommuniziert, Themenblöcke bearbeitet und wichtige Schritte gemacht. Entscheidend ist, was wir umgesetzt haben und was wir erreichen. Die sportliche Platzierung zur Winterpause ist ein guter Zwischenschritt.  Und mit dem Jahreswechsel sind wir wieder alle gefragt, denn 2023 erwarten uns die nächsten großen Herausforderungen.

Vielen Dank für das Gespräch.