skip_navigation

Trainingslager

25.06.22

Moin Steiermark: So lief der HSV-Anreisetag

Der Rothosen-Tross reiste am Sonnabend in den Süden Österreichs und absolvierte in der Steiermark die erste Trainingseinheit. Kapitän Schonlau arbeitete individuell.

Es geht los: Die Rothosen sind am heutigen Sonnabendmittag (25. Juni) via Flughafen Hamburg nach Wien gereist und haben damit das Sommertrainingslager 2022 in Angriff genommen. Mit rund einer Stunde Verspätung erreichte der HSV-Tross die österreichische Hauptstadt und wurde anschließend mit dem Mannschaftsbus nach Bad Loipersdorf transferiert. Nach dem Check-in im Teamhotel "Das Sonnreich" wurde dann direkt die erste Trainingseinheit im rund zehn Autominuten entfernten Fürstenfeld absolviert.

Im malerischen Panorama der Steiermark arbeitete der 27-Mann-Kader nach dem Warm-up in kleineren Spielformen und setzte erste Belastungsspitzen. Bis auf Sebastian Schonlau, der weiterhin an Fußproblemen laboriert und individuell arbeitete, konnten alle Akteure im Teamtraining mitwirken. Für Josha Vagnoman und Mario Vuskovic waren es die ersten Ballberührungen nach dem verlängerten Sommerurlaub (U21-Länderspiele nach Saisonende). Nach dem gemeinsamen Abendessen steht nun die Regeneration und später die Bettruhe auf dem Plan, bevor ab dem morgigen Sonntag (26. Juni) zwei Einheiten pro Tag auf der Agenda stehen. Dann geht es auch auf dem Platz so richtig los.