skip_navigation

Team

29.03.18

Papadopoulos entschuldigt sich bei Trainer und Mannschaft

Der 26-jährige Innenverteidiger zeigt sich einsichtig und bleibt Bestandteil des Profi-Kaders.

Kyriakos Papadopoulos hat sich für sein Fehlverhalten gegenüber dem Trainer und der Profi-Mannschaft entschuldigt. Vorausgegangen war ein persönliches, klärendes Gespräch von Direktor Sport Bernhard Peters, Trainer Christian Titz und Thomas von Heesen mit dem griechischen Verteidiger nach dessen Rückkehr von der Nationalmannschaft. 

"Wir haben klargestellt, dass wir kritische Spieler wie ihn mögen, aber in der internen Kommunikation", erklärte Peters und ergänzte: "Der Trainer hat Papa die Erwartungen an seine sportliche Entwicklung aufgezeigt. Papa hat das voll akzeptiert und sieht sich, so wie wir ihn auch, als wichtiges Mitglied des Kaders."  

Papadopoulos hatte sich nach dem Heimspiel gegen Hertha BSC mit Äußerungen unangemessen gegenüber dem Verein, dem Trainer und seinen Mitspielern verhalten. 

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN