skip_navigation

Vorbericht

29.04.22

Spieltag kompakt: Alle Infos zum Auswärtsspiel in Ingolstadt

Der HSV reist am 32. Spieltag bis nach Bayern. Beim bereits abgestiegenen FC Ingolstadt wollen die Rothosen die drei Punkte holen. Alle Infos zu dieser Partie gibt es hier kompakt serviert.

Durch drei Siege in Folge - daheim gegen Erzgebirge Aue (4:0) und den Karlsruher SC (3:0) sowie auswärts beim SSV Jahn Regensburg (4:2) - hat der HSV das obere Tabellendrittel im Schlussspurt der Saison nochmal wieder ein bisschen durcheinandergewürfelt und ist selbst wieder oben dabei. Doch alles Rechnen nützt und bringt nichts, es müssen einfach Punkte geholt werden. So sieht es auch HSV-Trainer Tim Walter, der sagt: "Wir bereiten uns auf jeden Spiel akribisch vor, egal ob im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den SC Freiburg oder jetzt in der Liga gegen den FC Ingolstadt, das macht für uns keinen Unterschied." Und so reisen die Rothosen topmotiviert und topvorbereitet zum Aufsteiger, der drei Spieltage vor dem Saisonende bereits wieder als Absteiger feststeht. Mit welchem Personal der HSV anreist und was man darüber hinaus noch unbedingt über diese Partie wissen sollte, das gibt es hier kurz und knackig serviert - im "Spieltag kompakt"


Die Personalsituation

HSV-Trainer Tim Walter musste zu Beginn der Woche nicht nur auf seine länger verletzten Spieler wie Tim Leibold oder Maxi Rohr verzichten, sondern hatte auch noch den krankheitsbedingten Ausfall seines Topscorers zu verkraften: Robert Glatzel (Foto) hatte sich mit einer Erkältung abgemeldet, die Corona-Testungen fielen aber negativ aus, so dass weiterhin die Hoffnung bestand, dass der 18-fache Saisontorschütze bald wieder zur Verfügung stehen würde. Und siehe da: am Donnerstag stand Glatzel wieder mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz. "Ansonsten haben wir alle Mann an Bord und haben in dieser Woche sehr intensiv und fokussiert trainiert", erklärte Walter in der Pressekonferenz vor dem Gastspiel in Ingolstadt.


Der Gegner

Für den 1. FC Ingolstadt ist es das erste Spiel nach dem besiegelten Abstieg aus der 2. Liga. Die Bayern standen seit dem 6. Spieltag immer auf einem der beiden letzten Tabellenplätze und stehen seit dem 2:2-Remis in Karlsruhe am vergangenen Spieltag auch rechnerisch als erster Absteiger fest. Damit geht es für den Aufsteiger nach nur einem Jahr direkt wieder runter in Liga 3, denn vier Saisonsiege waren einfach zu wenig. Die wenigsten Tore geschossen, die zweitmeisten gefangenen - da wird es trotz zwischenzeitlichem Wechsel der gesamten sportlichen Führungsriege schwierig. Und so werden der ehemalige HSV-Profi und -Vorstand Dietmar Beiersdorfer als Geschäftsführer und Trainer Rüdiger Rehm (Foto) in der 3. Liga etwas Neues aufbauen müssen. Dass sie dies gemeinsam tun werden, das haben sie in dieser Woche verkündet.


Das Stadionerlebnis

Seit 2010 spielt der FC Ingolstadt im Audi Sportpark, der Platz für bis zu 15.200 Zuschauer bietet. Die wurden in dieser Saison nicht gerade verwöhnt, denn den Schanzern gelangen in 15 Heimspielen lediglich zwei Siege - und die gab es gegen den Tabellen-17. FC Erzgebirge Aue  und den aktuellen 16. Dynamo Dresden. Ansonsten setzte es zumeist Niederlagen, und auch die Hamburger hoffen darauf, den Dreier aus Bayern entführen zu können. Hierbei werden die mitgreisten HSV-Fans versuchen, die Partie des 32. Spieltags zu einem Heimspiel zu machen. Allein über den offiziellen Gästekarten-Vorverkauf wurden die knapp 2.000 zur Verfügung stehenden Tickets verkauft, hinzu kommen noch jene Anhänger, die sich vor Ort mit Karten eingedeckt haben. An der notwendigen Unterstützung wird es den Rothosen jedenfalls nicht mangeln.


Der Spieltag beim HSV

Das Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt wird wie gewohnt live und exklusiv bei SKY übertragen. Darüber hinaus seien euch die verschiedenen und vielfältigen HSV-Kanäle ans Herz gelegt, auf denen ihr das HSV-Spiel verfolgen könnt. 

HSVnetradio - 90 Minuten hautnah und emotional dabei. Mit viel Fachkompetenz, einer ordentlichen Prise Humor und natürlich ein bisschen blau-weiß-schwarzer Brille ist das HSVnetradio live dabei. Die beiden Reporter Broder-Jürgen Trede (Foto, l.) und Fabian Maltzan (r.) melden sich ab 13.15 Uhr mit der Vorberichterstattung und begleiten ab 13.30 Uhr gewohnt analytisch und emotional das Spielgeschehen und bringen euch die Partie nach Hause oder unterwegs auf euer Smartphone. Oder auch auf den Alexa-Sprachassistenten, denn der Stream ist auch über unseren HSV-Alexa-Stream abrufbar. Einfach "Alexa öffne HSV" bei den Amazon Sprachassistenten sagen und los geht's!

HSV.de - Im Live-Ticker könnt ihr die Partie live verfolgen, denn alle zwei bis drei Minuten bekommt ihr das aktuelle Geschehen serviert.

Twitter - Hier bekommt ihr live alle Infos, ebenso wie auf Facebook und Instagram, wo es News, Spielstände und Fotos rund ums Spiel gibt.

HSVtv - Als Abonnent könnt ihr euch nach dem Abpfiff die Partie noch einmal als Re-Live anschauen und bekommt alle Stimmen zum Spiel.

HSVlive- Die brandheiße Ausgabe des Vereinsmagazins bietet euch spannende Stories rund um die Rothosen. 


Der Spieltagscheck

Der HSVtv-Spieltagscheck - präsentiert von eToro - gibt wie immer weitere, exklusive Einblicke in die Vorbereitung der Rothosen. Vor der Partie in Ingolstadt stellte sich Mittelfeldspieler Jonas Meffert in einem ganz besonderen Interview den wichtigsten Fragen vor dem 32. Spieltag. Anschauen lohnt sich unbedingt!