skip_navigation

Vorbericht

22.05.21

Spieltag kompakt: Alle Infos zum Saisonabschluss gegen Braunschweig

Am letzten Spieltag der Spielzeit 2020/21 trifft der HSV am Sonntag auf Eintracht Braunschweig. Alle Infos zum Saisonabschluss im Volksparkstadion gibt es hier kompakt und komprimiert serviert.

Am Sonntag (23. Mai) steht im Volksparkstadion das letzte Spiel der Saison, in der es für den Hamburger SV leider um nichts mehr geht, auf dem Programm. Zu Gast ist das Team von Eintracht Braunschweig, das seine letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt nutzen will. Mit welchem Personal die Rothosen am Sonntag ab 15.30 Uhr antreten könnten und was vom Gegner erwartet werden darf, das gibt es jetzt hier kompakt und komprimiert serviert.


Die Personalsituation

Mit Aaron Hunt (Muskelfaserriss) und Stephan Ambrosius (Kreuzbandriss) standen im Vorwege des letzten Spieltags zwei verletzungsbedingte Ausfälle fest, hinzu kommt noch Jeremy Dudziak, den Trainer Horst Hrubesch (Foto) aus disziplinarischen Gründen für das Braunschweig-Spiel aus dem Kader strich. Zusätzlich gibt es aber noch weitere Spieler, hinter denen ein Fragezeichen steht, da sie zuletzt angeschlagen waren und teilweise nur individuell trainiert hatten oder zumindest nicht vollumfänglich am Mannschaftstraining teilnehmen konnten: Josha Vagnoman (Oberschenkel), Amadou Onana (Leiste), Jan Gyamerah (Adduktoren), Gideon Jung (Knie) und Khaled Narey (Muskelverhärtung). Auch deshalb betont Hrubesch: "Wir haben einige junge Spieler im Kader, die sich aufdrängen und das Vertrauen verdient haben. Aber ganz egal, in welcher Konstellation wir am Sonntag ins Spiel gehen werden: Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft sich gut präsentieren wird."


Der Gegner

Mit der 1:2-Niederlage bei bereits abgestiegenen Würzburgern haben die Braunschweiger am vergangenen Spieltag eventuell den möglichen Klassenerhalt verspielt. Denn nun geht die Eintracht als Tabellen-17. in den letzten Spieltag und muss zwingend im Volksparkstadion gewinnen, um überhaupt noch eine Chance auf den Klassenverbleib in Form der Relegationsspiele zu besitzen. Allerdings müsste hierfür auch noch der Konkurrent VfL Osnabrück mitspielen, der zeitgleich beim FC Erzgebirge Aue verlieren muss. Sollte der VfL in Aue Remis spielen, müssten die Braunschweiger schon etliche Male Sven Ulreich & Co. überwinden und mit mindestens vier Toren Differenz gewinnen. Doch genau da liegt das Problem der Niedersachsen, die es in der gesamten Saison auf nur 30 erzielte Treffer schafften und deshalb trotz einer punktemäßig ordentlichen Rückrunde die schlechtesten Karten im Kampf um den Klassenerhalt haben.


Das Stadionerlebnis

Zum letzten Mal in dieser Saison geht es im Volksparkstadion um Punkte. 250 Personen, die laut Beschluss des Hamburger Senats dem Spiel beiwohnen dürfen, werden zuschauen. Voraussetzungen hierfür sind allerdings strikte Hygienevorgaben wie ein negativer Coronatest sowie die Möglichkeit zur digitalen Kontaktnachverfolgung. Da sich diese Möglichkeit zudem erst sehr kurzfristig ergab, hat der Hamburger SV entschieden, die wenigen Plätze an seine Mitarbeiter zu vergeben, die in den vergangenen Monaten aufgrund der strikten Auflagen und Begrenzungen ebenfalls nicht an Spieltagen ins Stadion durften. Und so hoffen wir gemeinsam darauf, dass wir uns in der neuen Saison unter hoffentlich wieder normaleren Umständen im Volksparkstadion wiedersehen können.


Der Spieltag beim HSV

Das Heimspiel gegen die Eintracht wird wie gewohnt live und exklusiv bei SKY übertragen. Darüber hinaus seien euch die verschiedenen und vielfältigen HSV-Kanäle ans Herz gelegt, auf denen ihr das HSV-Spiel verfolgen könnt.  

HSVnetradio - 90 Minuten hautnah mit viel Fachkompetenz, einer ordentlichen Prise Humor und natürlich ein bisschen blau-weiß-schwarzer Brille - das ist das HSVnetradio. Die beiden Reporter Broder-Jürgen Trede (Foto, l.) und Lars Wegener (r.) melden sich ab 15 Uhr.

HSV.de - Im Live-Ticker könnt ihr die Partie live verfolgen, denn alle zwei bis drei Minuten bekommt ihr das aktuelle Geschehen serviert.

Twitter - Hier bekommt ihr live alle Infos, ebenso wie auf Facebook und Instagram, wo es News, Spielstände und Fotos rund ums Spiel gibt.

HSVtv - Als Abonnent könnt ihr euch nach dem Abpfiff die Partie noch einmal als Re-Live anschauen und bekommt alle Stimmen zum Spiel.

HSVlive- Die neue Ausgabe des Vereinsmagazins ist gerade erschienen und bietet euch spannende Stories rund um die Rothosen.