skip_navigation

Team

25.11.20

Vorbereitung auf Heidenheim angelaufen - Dudziak erneut angeschlagen

Die HSV-Profis haben mit einer Doppelschicht die Vorbereitung auf das bevorstehende Auswärtsspiel begonnen. Jeremy Dudziak musste die erste Einheit abbrechen.

Die Szenen rund um seine Auswechslung ließen nichts Gutes vermuten. Jeremy Dudziak musste vom medizinischen Personal gestützt werden, als er am vergangenen Sonntag (22. November) bei der 1:3-Heimniederlage gegen den VfL Bochum das Feld verließ. Wenige Augenblicke zuvor wurde der Mittelfeld-Motor der Rothosen von Gegenspieler Danny Blum übel am Knöchel erwischt. Umso schöner, dass der 25-Jährige im Endeffekt nur eine Prellung erlitt und heute Vormittag gemeinsam mit seinen Teamkollegen den Trainingsplatz im Volkspark betreten konnte, um die erste Einheit des Tages in Angriff zu nehmen. 

Die Freude hielt allerdings nicht lange, da "Jerry" im Laufe des Trainings erneut einen Schlag auf die betroffene Stelle bekam und die Einheit abbrechen musste. "Es ist eine starke Prellung, ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass er gegen Heidenheim fehlen wird", sagte Cheftrainer Daniel Thioune wenig später im Rahmen einer kurzen Medienrunde und konnte damit immerhin vorsichtige Entwarnung hinsichtlich des bevorstehenden Auswärtsspiels bei den Brenzstädtern geben (29. November, Anstoß: 13.30 Uhr). 

Um den nächsten Prüfstein aus dem Weg räumen zu können ist allerdings nicht nur ein fitter Jeremy Dudziak hilfreich, sondern auch eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Niederlage gegen den VfL vonnöten. Damit diese erzielt wird, ließ Trainer Thioune seine Schützlinge heute in vielen Spielformen schuften, die sich vor allem auf das schnelle Umschaltspiel fokussierten. Ein entscheidender Baustein dafür ist das zielgerichtete Passspiel, das vom 46-jährigen Übungsleiter zuletzt bemängelt wurde. Gerade im Spielaufbau erwartet Thioune noch mehr Mut und findige Freilaufbewegungen. Einer, der diese Aufgaben als dynamischer Verbindungsspieler erfüllen kann, ist Jeremy Dudziak. Der trainierte schon am Nachmittag wieder individuell und sollte zeitnah wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Dann hoffentlich ohne neuerlichen Rückschlag.