skip_navigation

HSV II

Die Rolle der U21 beim HSV als älteste Ausbildungs-Mannschaft

Die zweite Mannschaft ist ein wichtiger Bestandteil des Nachwuchskonzeptes des HSV. Im Folgenden werden die Rolle und die wesentlichen Aufgaben des Teams aufgeführt.

Von der Grundausrichtung zur Förderung von Top-Talenten soll das sportliche Gesamtkonzept von den Kinderperspektivteams bis zu den Profis durchgängig umgesetzt werden. Die dem Profiteam nachgeordneten Mannschaften sollen inhaltlich in derselben Ausrichtung arbeiten wie die erste Mannschaft und die Nachwuchsarbeit soll gleichzeitig in gelungenen Übergängen systematisch eingebunden werden. Seit der Saison 2016/17 geht die zweite Mannschaft daher nicht mehr wie zuvor als U23, sondern als U21 in der Regionalliga Nord (4. Liga) an den Start. Für die Talente ist die U21 der wichtigste Karriereschritt in Richtung Berufsfußball. Nur in den seltensten Fällen können herausragende Talente der U19 des HSV direkt in den Profikader übernommen werden. Trotzdem sollen auch die Spieler weiter gefördert werden, die mit 18 Jahren noch nicht direkt reif sind und noch ein oder zwei Jahre Entwicklung brauchen. Diese Entwicklungsarbeit soll in der U21 systematisch weitergeführt werden. Die Übernahmequote aus der U19 soll systematisch erhöht werden.

Durch die Neuausrichtung der Mannschaft ist festgelegt worden, dass die in der U17 und U19 ausgebildeten Spieler für maximal ein bis zwei Jahre in die U21 übernommen werden. Anschließend sollen sie den Sprung zu den Profis im Idealfall beim HSV oder bei einem anderen Verein schaffen. Die Übernahmequote aus der U19 soll systematisch erhöht werden. Deswegen werden die funktionierenden Übergänge von der U19 in die U21 in Zukunft weiter gestärkt werden. Eine bedeutende Rolle kommt dem Trainer der U21 zu. Er ist ein Ausbildungstrainer, der „beide Seiten“ (Ausbildungsbetrieb im NLZ und Lizenzspielbetrieb) kennt und entsprechend gut mit dem U19-Trainer und dem Profi-Trainerstab vernetzt ist. Um den vielen jungen Spielern schnellstmöglich Stabilität im Übergangsbereich zu verleihen, sollen zudem maximal zwei bis drei ältere sogenannte „Achsenspieler“ eingebaut werden. Diese sollen die Hierarchie prägen, die Trainingsqualität verbessern und Spaß daran haben, junge Spieler mit zu führen.

Die starken, leistungsorientierten Jugendspieler aus der U19 sollen unbedingt die Möglichkeit einer entwicklungsgerechten weiteren Förderung durch ein entsprechend abgestimmtes, besonders auch individuelles Training erhalten. Nach einer positiven Entwicklung über einen Zeitraum von höchstens zwei Jahren in unserer U21 müssen die Spieler dann Kompetenzen für unsere Profimannschaft oder ein anderes Team der 1., 2. oder 3. Liga entwickelt haben. Es ist eine wichtige Aufgabe, die Entwicklung und die Koordination der U19-Spieler zu den entsprechenden Mannschaften mit den Cheftrainern und dem Übergangstrainer von Lizenzspielern, U21 und U19 abzusprechen und eine perspektivische Kaderplanung zu betreiben.

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN