skip_navigation

Vorbericht

18.09.21

Spieltag kompakt: Alle Infos zum Nordderby

Am Sonnabend um 20.30 Uhr steigt das Topspiel des 7. Spieltags und eines der heißesten Duelle der Liga überhaupt: Der HSV ist zu Gast bei Werder Bremen. Alle Infos rund ums Nordderby gibt es hier kompakt serviert.

Es ist kein ganz normales, kein alltägliches Duell. Wenn der HSV und Werder Bremen aufeinandertreffen, dann trifft auch die geballte Ladung Fußballhistorie aufeinander. Unendlich viele Momente, Geschichten und Anekdoten hat diese Paarung in den vergangenen Jahrzehnten hervorgebracht. Aber: Die Vorraussetzungen sind jetzt andere. Beide Clubs treffen am Sonnabend (ab 20.15 Uhr live im HSVnetradio) erstmals in der 2. Liga aufeinander und für fast alle Protagonisten ist es das erste Nordderby ihres Lebens. Die beiden jüngsten Kader der 2. Liga treffen aufeinander und damit auch extrem junge und unerfahrene Spieler, für die die ganzen alten Nordderby-Geschichten genau das sind: Geschichte. Deshalb ist es an der Zeit, neue Nordderby-Geschichten zu schreiben. Wer dabei mitwirken kann, was Mannschaft und Fans im Weserstadion erwartet sowie alle weiteren wichtigen Infos zum 109. Nordderby seit Bundesliga-Gründung erfahrt ihr hier kurz und knackig auf einen Blick.


Die Personalsituation

HSV-Coach Tim Walter muss auf Tom Mickel (Schulter-OP) sowie die sich im Aufbautraining befindlichen Josha Vagnoman und Stephan Ambrosius verzichten. Dafür kehrte in dieser Woche Anssi Suhonen nach seiner Oberschenkelzerrung ins Mannschaftstraining zurück, nachdem er zuvor intensiv mit Reha-Coach Sebastian Capel (Foto) gearbeitet hatte. Abwarten, ob es schon für eine Kadernominierung reichen wird. Ansonsten hat Walter alle Mann an Bord: "Auch unsere Neuen Tommy Doyle und Mario Vuskovic lernen unsere Abläufe immer besser kennen, aber wir müssen weiter geduldig sein und sind personell gut aufgestellt", fasste er die personelle Lage auf der Pressekonferenz zusammen.


Der Gegner

In der Sommerpause stand dem Bremer Kader aufgrund des Abstiegs aus der Bundesliga ein sehr umfangreicher Umbruch bevor. Dieser ging erst in der Schlussphase des Transferfensters so richtig vonstatten und für diese Umstände war der Start Werders in die neue Saison wirklich okay, zumindest von den Ergebnissen her. Gleichzeitig aber merkte man an der Weser, dass diese 2. Liga definitiv alles andere als ein Spaziergang werden wird. Zumal Werder – ähnlich wie der HSV – einer der Vereine sein wird, gegen den die vermeintlich kleineres Clubs der Liga ihr Spiel des Jahres spielen und regelmäßig über sich hinauswachsen. Dennoch schaffte es das Team des neuen Trainers Markus Anfang (Foto), sich nach der 1:4-Heimpleite gegen den SC Paderborn zu stabilisieren und holte danach aus drei Partien sieben Punkte und ist auch in der Tabelle oben dabei. Start in die neue Saison insgesamt gelungen – so dürfte wohl das vorläufige Werder-Fazit lauten.


Das Stadionerlebnis

Spiele im Weserstadion waren und sind oft etwas Besonderes. Auch für Gäste-Mannschaften und -Fans. Das Stadion direkt am Osterdeich, das ikonische Bremer Flutlicht und ein überaus stimmungsvolles Publikum – da ist gerade bei einem Abendspiel Fußballatmosphäre pur garantiert. Vor allem natürlich in einem Nordderby. So wie am Sonnabend, wenn zumindest 21.000 Fans im eigentlich das Doppelte an Kapazität aufweisenden Weserstadion dabei sein dürfen. Unter ihnen werden dann auch etwas mehr als 1.000 Hamburger Anhänger sein, die ihr Team anfeuern und sich auf ein erfolgreiches Spiel freuen. Dass es spektakulär werden könnte, dafür sprechen zumindest die bisherigen Spiele mit HSV-Beteiligung sowie die Tatsache, dass in den drei Werder-Heimspielen dieser Saison bereits zehn Tore fielen.


Der Spieltag beim HSV

Das Nordderby wird wie gewohnt live bei SKY übertragen, zusätzlich wird das Topspiel am Sonnabend auch auf Sport1 gezeigt. Darüber hinaus seien euch die verschiedenen und vielfältigen HSV-Kanäle ans Herz gelegt, auf denen ihr die Partie des 7. Spieltags live verfolgen könnt.  

HSVnetradio - 90 Minuten hautnah und emotional dabei. Und natürlich mit viel Fachkompetenz, einer ordentlichen Prise Humor und definitiv mit blau-weiß-schwarzer HSV-Brille. Die beiden Kommentatoren Broder-Jürgen Trede (l.) und Fabian Maltzan (r.) melden sich ab 20.15 Uhr mit der Vorberichterstattung aus dem Weserstadion und bringen euch im Anschluss daran das Spielgeschehen 90 Minuten lang live und laut ins Wohnzimmer oder wo auch immer ihr seid. Klickt euch unbedingt rein! Geht natürlich auch ganz wunderbar parallel zur Sky- oder Sport1-Übertragung.

HSV.de - Im Live-Ticker könnt ihr die Partie live verfolgen, denn alle zwei bis drei Minuten bekommt ihr das aktuelle Geschehen serviert.

Twitter - Hier bekommt ihr live alle Infos, ebenso wie auf Facebook und Instagram, wo es News, Spielstände und Fotos rund ums Spiel gibt.

HSVtv - Als Abonnent könnt ihr euch nach dem Abpfiff die Partie noch einmal als Re-Live anschauen und bekommt alle Stimmen zum Spiel.

HSVlive- Das HSV-Clubmagazin hält viele spannende Stories und Interviews rund um die Rothosen für euch bereit. 


Der Spieltagscheck

Der HSVtv-Spieltagscheck – präsentiert von eToro – gibt wie immer weitere, exklusive Einblicke in die Vorbereitung der Rothosen. Vor dem Nordderby hat sich der bis dato erfolgreichste Rothosen-Torschütze Moritz Heyer zur aktuellen Situation und dem Nordderby geäußert. Schaut mal rein!