skip_navigation

Fussballschule

03.09.21

Spiel und Spaß: So lief die Campsaison der HSV-Fußballschule

Die 19. Campsaison der HSV-Fußballschule ist Geschichte. Rund 5.000 Nachwuchskicker haben in diesem Sommer im Zeichen der Raute an ihren Fähigkeiten gefeilt.

Mutige Dribblings, spannende Tricks und Tore am Fließband: Die 19. Campsaison der HSV-Fußballschule hatte wieder alles zu bieten, was das Spiel mit dem runden Leder ausmacht. Insgesamt 91 Camptermine an 75 verschiedenen Standorten wurden im vergangenen Sommer abgehalten, rund 5.000 Nachwuchskicker arbeiteten mit der Raute auf der Brust an ihren fußballerischen Fähigkeiten. Ziemlich genau elf Wochen tourte die Fußballschule mit den fachkundigen Trainerinnen und Trainern durch ganz Norddeutschland und vermittelte Spaß am Spiel und Freude an der Bewegung. Auch Horst Hrubesch (Direktor Nachwuchs bei den Rothosen), dem die Fußballschule ganz besonders am Herzen liegt, ließ es sich nicht nehmen, ein Camp in Neumünster zu besuchen und sich vor Ort ein Bild von den engagierten Talenten zu machen. Auch der Sohn von HSV-Cheftrainer Tim Walter gehörte zu den Teilnehmern, der Sprössling des 45-Jährigen nahm in Winsen (Luhe) teil und scheint ebenfalls Gefallen gefunden zu haben, denn sein Vater gab danach zu Protokoll: „Mein Sohn kam jeden Tag begeistert nach Hause und hat eine Menge gelernt. Ich kann die Teilnahme nur jedem Nachwuchskicker empfehlen.“

Die meisten der von Tim Walter angesprochenen Youngster entschieden sich in der abgelaufenen Campsaison übrigens für die Rückennummer 10. Dribbeln, flanken und schießen wie Sonny Kittel – das ist natürlich für jeden kleinen HSVer ein Traum. Behilflich bei der Verbesserung der Performance waren in diesem Jahr erstmals die BlazePods. Das innovative Trainingstool, das die Schnelligkeit und Koordination verbessert, kam bei den jungen Teilnehmern extrem gut an. Insgesamt also wieder ein ganz spannender und abwechslungsreicher Fußballschulen-Sommer, der für einige besonders talentierte Kicker sogar noch weiter geht. Am morgigen Sonnabend (4. September) werden rund 300 Youngster, die in den Camps ganz besonders positiv aufgefallen sind, beim Talenttag am HSV-Campus teilnehmen. Aber auch für alle anderen Nachwuchskicker geht es weiter – denn nach den Ferien ist vor dem Training. Im September startet die Torwartschule, zudem auch das Individualtraining. In den Herbstferien im Oktober stehen dann die nächsten regulären Camps auf dem Plan. Dann wird wieder gedribbelt, getrickst und getroffen.

Alle Informationen zur Torwartschule und dem Individualtraining gibt es hier

Achtung: Für die Camps in den Herbstferien gibt es noch freie Plätze. Hier kann direkt gebucht werden. Alle Angebote werden natürlich gemäß der jeweils gültigen Corona-Regeln durchgeführt.