Zum Inhalt springen

Muskelbündelriss bei Ekdal - Brustkorbprellung bei Adler

Team

05.04.17

Muskelbündelriss bei Ekdal - Brustkorbprellung bei Adler

Der schwedische Mittelfeldspieler wird dem HSV voraussichtlich vier bis sechs Wochen fehlen. Wann Adler wieder einsteigen kann, steht noch nicht fest.

Erneut bittere Nachricht für den HSV: Albin Ekdal hat sich am gestrigen Abend bei der 0:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund einen Muskelbündelriss im linken hinteren Oberschenkel zugezogen. Das ergab eine eingehende Untersuchung im UKE Athleticum am Mittwoch (5. April). Damit wird der schwedische Mittelfeldspieler, der in der Partie gegen den BVB als Innenverteidiger agierte, voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen. Ekdal hatte sich die Verletzung im Laufduell vor dem 0:2 durch Shinji Kagawa (81.) zugezogen und war im Anschluss in der 83. Minute ausgewechselt worden.

Positivere Zeichen gibt es hingegen von Rene Adler. Der Torwart bekam beim 0:3 durch Pierre-Emerick Aubameyang dessen Knie auf den Brustkorb und war nach dem Schlusspfiff mit großen Schmerzen vom Feld gegangen und sogar ins Krankenhaus gefahren worden. Eine Untersuchung ergab zum Glück keine Verletzung im Lungenbereich, sondern eine Prellung des Brustkorbs. Wann er wieder einsteigen und ob er am Sonnabend (8. April) beim Heimspiel gegen Hoffenheim zur Verfügung stehen kann, ist noch offen.