Zum Inhalt springen

Nachwuchs-Torjäger Christian Stark unterschreibt Profivertrag

Team

01.12.16

Nachwuchs-Torjäger Christian Stark unterschreibt Profivertrag

Der 18-jährige Angreifer, der seit 2010 bei den Rothosen spielt, hat seinen ersten Profivertrag unterschrieben.

Es ist die zweite tolle Nachricht aus dem Nachwuchs-Bereich in dieser Woche. Nachdem am Montag bereits Jonas Behounek seinen ersten Profivertrag beim HSV unterzeichnete, banden die Rothosen am heutigen Donnerstag (1. Dezember) mit U19-Nationalspieler Christian Stark das nächste hoffnungsvolle Talent langfristig an den Verein. Der 18-Jährige, der seit einiger Zeit regelmäßig bei den Profis mittrainiert, verlängerte seinen bisherigen Kontrakt um drei Jahre bis 2020, zudem wurde aus dem Förder- ein Lizenzspielervertrag.

Christian Stark verewigt sich an der Wand im Büro von Dietmar Beiersdorfer, wo bereits einige hoffnungsvolle Talente des HSV ihren Namen hinterlassen haben.
Christian Stark verewigt sich an der Wand im Büro von Dietmar Beiersdorfer, wo bereits einige hoffnungsvolle Talente des HSV ihren Namen hinterlassen haben.

Mit elf Toren und zwei Vorlagen ist Stark Top-Scorer der U19

HSV-Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer zeigte sich hocherfreut über die Unterschrift des U19-Torjägers: „Ich bin sehr froh, dass wir Christian an uns binden konnten. Er hat eine unglaubliche Fokussierung auf seine Leidenschaft und jetzt auch auf seinen Beruf, den Fußball. Er hat sich über die U19 und den Perspektivkader sehr gut entwickelt und hat auch schon beim Profi-Training seine Torjägerqualitäten unter Beweis gestellt." Christian Stark wechselte 2010 vom FSV Hohe Luft Bad Hersfeld in Hessen zu den Rothosen und absolvierte in dieser Saison bislang 13 Spiele für die A-Junioren-Bundesligamannschaft. Mit elf Toren und zwei Vorlagen ist er Top-Scorer seiner Mannschaft und Zweiter der Bundesliga-Nord/Nordost-Torschützenliste.

Im Herbst debütierte der Mittelstürmer für Deutschlands U19 und hat seitdem insgesamt vier Spiele für den DFB bestritten: „Das ist verrückt, was gerade passiert. Als kleiner Junge habe ich von diesem Moment geträumt und nun habe ich den ersten kleinen Schritt gemacht, um eines Tages in diesem Stadion spielen zu können. Dafür werde ich weiter hart an mir arbeiten“, meinte der 1,82 m große Rechtsfuß nach der Unterzeichnung seines ersten Prof-Kontraktes. Für Dietmar Beiersdorfer ist die Unterschrift des Youngsters auch ein starkes Zeichen: „Wir stecken sehr viel Mühe in unsere Nachwuchsarbeit und müssen uns mit dieser vor keinem Bundesligisten verstecken. Wir haben immer gesagt, dass wir diesen Weg konsequent gehen wollen und er Zeit benötigt, aber wir sind definitiv auf dem richtigen Weg.“

Ein ausführliches Interview mit Christian Stark, welches wir Ende Oktober mit ihm und U17-Stürmer Jann-Fiete Arp geführt haben, findet ihr hier.

(Kopie 1)