Zum Inhalt springen

Ganz bitter: Kreuzbandriss bei Nicolai Müller

Team

20.08.17

Ganz bitter: Kreuzbandriss bei Nicolai Müller

Der Torschütze zum 1:0-Auftaktsieg gegen den FC Augsburg hat sich einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zugezogen. Das ergab eine eingehende Untersuchung im UKE Athleticum.

Ganz bittere Nachricht für Nicolai Müller und den HSV: Der Mittelfeldspieler hat sich beim Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg am Sonnabend einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zugezogen. Das ergab eine eingehende Untersuchung im UKE Athleticum. Damit wird Müller voraussichtlich sieben Monate ausfallen und muss sich in den kommenden Tagen auch einer Operation unterziehen. „Die Diagnose ist ein großer Schock für uns, ein schwerer Schlag zum Saisonstart und natürlich extrem bitter auch für Nicolai. Wir wünschen ihm einen guten Heilungsverlauf und unterstützen ihn dabei so gut wir können“, reagierte Sportchef Jens Todt auf die Nachricht.

Der Torschütze des goldenen Tores zum Bundesliga-Auftakt hatte sich ausgerechnet beim Jubeln am Knie verletzt. Zwar versuchte Müller nach kurzer Behandlung noch ein paar Minuten weiter zu spielen, musste dann aber ausgewechselt werden. Nun folgte die bittere Diagnose.