Zum Inhalt springen

Michael Mutzel: "Man sieht, was hier alles möglich ist"

Interview

08.09.19

"Man sieht, was hier alles möglich ist"

Im ausführlichen HSVlive-Interview spricht Michael Mutzel unter anderem über seinen besonderen Werdegang vom Spieler zum Sportdirektor.

Michael Mutzel ist seit vier Monaten Sportdirektor des HSV und bildet mit Sportvorstand Jonas Boldt und Trainer Dieter Hecking das Trio der sportlichen Führung. Hierbei bringt sich der 39-Jährige mit seiner umfangreichen Expertise, seinem vielfältigen Erfahrungsschatz und mit großer Klarheit ein. Und hat richtig Lust auf den HSV und die Zukunft.

Exakt 201-mal stand Michael Mutzel als Profi selbst auf der Platte. Ausgerechnet der legendäre Felix Magath warf ihn am 6. Februar 2000 beim Auswärtsspiel der Frankfurter Eintracht in Unterhaching (0:1) im Alter von 20 Jahren ins kalte Wasser und verhalf ihm so zu seinem Bundesliga-Debüt. Insgesamt brachte es der defensive Mittelfeldspieler in seiner langjährigen Profikarriere bei Eintracht Frankfurt (1998-2002), dem VfB Stuttgart (2002-04) und dem Karlsruher SC (2004-11) auf jeweils 92 Einsätze in der 1. und 2. Bundesliga sowie zehn Spiele im DFB-Pokal und fünf Partien im UEFA Cup. Mittlerweile hat Mutzel Trikot und Fußballschuhe gegen Hemd und Sneaker getauscht und bezog im April dieses Jahres als HSV-Sportdirektor sein Büro in der Geschäftsstelle an der Sylvesterallee. Der gebürtige Memminger, der zuvor als Jugendtrainer und NLZ-Leiter sowie Scouting-Leiter (2016-19) bei der TSG Hoffenheim und als Direktor Profifußball bei der SpVgg Greuther Fürth (2014-15) tätig war, präsentiert sich dabei wie zu seinen besten Zeiten als Spieler als nimmermüder Antreiber und absoluter Teamplayer.

Im ausführlichen HSVlive-Interview spricht der 39-Jährige unter anderem über seinen besonderen Werdegang vom Spieler zum Sportdirektor, seine persönlichen Überzeugungen nach 20 Jahren Profifußball und die große Herausforderung, den Hamburger SV wieder in eine bessere Zukunft zu führen.

Das komplette Interview lest ihr hier.

Weitere Stories der zweiten Ausgabe des offiziellen Vereinsmagazins findet ihr zudem in der HSV-App unter dem Menüpunkt "HSVlive".

(Kopie 1)