skip_navigation

HSV-Fußballschule

06.03.20

Tipps von Harnik, Jatta und Kittel

Wir haben mit den HSV-Profis Bakery Jatta, Sonny Kittel und Martin Harnik gesprochen und sie gefragt, was auf ihrem Weg zum Fußballprofi für sie am Wichtigsten war. Da sind einige wertvolle Tipps für dich dabei:

Bakery Jatta:

„Als ich beim HSV anfing, war meine Technik nicht gerade die beste. Um ehrlich zu sein, war sie sogar ziemlich schlecht. Ich habe deshalb viel daran gearbeitet, und das ist auch mein Tipp: niemals aufgeben, immer fleißig sein und üben, üben, üben. Und sich ruhig von den größeren oder besseren Freunden etwas abschauen. Mir hat zum Beispiel Aaron Hunt viel geholfen. Es ist gut, wenn man tolle Mitspieler hat und von ihnen etwas lernen kann, das ist sehr clever.“

Sonny Kittel:

„Ich finde es sehr wichtig, dass du beim Fußballspielen einfach Spaß hast. So war es bei mir damals auch – und so ist es bis heute. Ich will einfach kicken! Das rate ich auch allen Kids, der Rest ergibt sich dann schon von selbst, wenn man gern und viel spielt und dadurch immer besser wird. Für mich ist der Spaß am Fußball das Wichtigste. Das ist schließlich auch der Grund, warum wir alle damit begonnen haben. Genieße es – vielleicht klappt es dann am Ende sogar mit dem Traum vom Fußballprofi.“

Martin Harnik:

„Fußball war immer meine große Leidenschaft. Aber mir war auch wichtig, dass ich die Schule und meine Berufsausbildung abschließe. Für den Fall, dass es mit dem Traum vom Profifußball nicht klappt, hatte ich dadurch etwas Gutes in der Hand. Deshalb habe ich mein Abitur und anschließend auch eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann gemacht. Das hat mir ein gutes, beruhigendes Gefühl gegeben, so dass ich mich mit viel Freude in das Abenteuer Profifußball stürzen konnte.“