Zum Inhalt springen

1:3 - Der HSV unterliegt beim FC Ingolstadt

Spielbericht

28.01.17

1:3 - Der HSV unterliegt beim FC Ingolstadt

Bei klirrenden Minusgraden im Ingolstädter Audi-Sportpark wurde der HSV kalt erwischt, lag früh zurück und unterlag dem FCI am Ende mit 1:3. Der Anschlusstreffer von Gotoku Sakai in der 63. Minute war zu wenig.

Der Hamburger SV hat am Samstag (28. Januar) sein Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt mit 1:3 (0:2) verloren. Die Rothosen gerieten durch einen Sonntagsschuss von Groß und einen unglücklich abgefälschten Freistoß von Suttner bereits früh in Rückstand (14., 22.). Als Cohen direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit auch noch per Strafstoß auf 3:0 erhöhen konnte (47.), war die Partie im Grunde bereits gelaufen. Sakai gelang lediglich noch der Anschlusstreffer zum 1:3 (63.), so dass diese wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt an die Ingolstädter ging. Am Ende sah Sakai auch noch die fünfte Gelbe Karte und wird somit im nächsten Spiel gegen Bayer Leverkusen gesperrt fehlen.

In der ersten Halbzeit hatten Wood & Co. in der Offensive einen schweren Stand - und hinten schlug es zweimal ein.
In der ersten Halbzeit hatten Wood & Co. in der Offensive einen schweren Stand - und hinten schlug es zweimal ein.

Früher Doppelschlag...

Trainer Markus Gisdol musste sein Team auf einigen Positionen umbauen. Ekdal fehlte nach seiner gelb-roten Karte in Wolfsburg gesperrt und Müller saß angeschlagen zu Beginn erst einmal nur auf der Bank. Für Müller spielte Waldschmidt auf dem rechten Flügel und Holtby ersetzte Ekdal auf der Sechs, dafür rückte Gregoritsch auf die Position hinter den Spitzen. Und die Rothosen kamen auch recht ordentlich in die Partie hinein, konnten das Gros der Spielanteile für sich verbuchen und gewannen auch mehr Zweikämpfe als der FCI.

Im Ergebnis schlugen sich diese Dinge jedoch nicht nieder. Denn genauso eiskalt wie die Temperaturen im Audi-Sportpark präsentierten sich auch die Ingolstädter - und schlugen bereits in der Anfangsphase zweimal zu. Mit einem fulminanten Schuss erzielte Groß das 1:0, dem Suttner mit einem von Gregoritsch unglücklich abgefälschten Freistoß auch noch das 2:0 folgen ließ (14., 22.). Für die Hamburger, die durch Gregoritsch und Wood ihre einzigen Chancen besaßen, bedeutete dieser frühe Doppelschlag einen krassen Bruch im Spiel. Nach dem 0:2 ging spielerisch nichts mehr, so dass es mit diesem ernüchternden Ergebnis in die Halbzeitpause ging.

Mit diesem Schuss erzielte Kapitän Sakai den wunderschönen 1:3-Anschlusstreffer. Mehr war aber nicht mehr drin.
Mit diesem Schuss erzielte Kapitän Sakai den wunderschönen 1:3-Anschlusstreffer. Mehr war aber nicht mehr drin.

...zu spätes Traumtor

Mit großem Willen und zwei Wechseln kam der HSV aus der Kabine. Jung ersetzte Waldschmidt und für Ostrzolek kam Diekmeier ins Spiel - doch Letzterer erwischte einen ganz bitteren Start in sein 166. Bundesliga-Spiel: nur 45 Sekunden nach Wiederanpfiff rannte Diekmeier im eigenen Strafraum Groß von hinten in die Beine - Elfmeter. Und den verwandelte Cohen in der 47. Minute mittig gegen den nach rechts hechtenden Mathenia, so dass bereits mit Beginn der zweiten Hälfte das Spiel eigentlich entschieden war.

0:3 in Rückstand, Ingolstadt in der Defensive sehr gefestigt - da war klar, dass es für die Rothosen ganz, ganz schwer werden würde. Und so sprang auch nicht mehr heraus als der Anschlusstreffer zum 1:3 durch Sakai (63.). Es war zwar zweifelsohne sehr hübsch, wie der Ball aus rund 30 Metern direkt unter die Latte und ins Netz rauschte, doch die Wende brachte dieses Tor nicht mehr. Dafür agierte der Gastgeber zu souverän, auch wenn die Hamburger im Anschluss an dieses Traumtor mit etwas mehr Rückenwind und Druck agierten. Am Sieg des FC Ingolstadt änderte all das aber nichts mehr.

 

Das Spiel im Stenogramm:

FC Ingolstadt: Hansen - M. Matip, Roger, Bregerie - Hadergjonaj, Suttner - Cohen, Morales - P. Groß (90.+2. Levels), Leckie (43. Jung) - Lezcano (87. Hinterseer)

Hamburger SV: Mathenia - Sakai, Papadopoulos, Mavraj, Douglas Santos - Holtby, Ostrzolek (46. Diekmeier) - Waldschmidt (46. Jung), Gregoritsch (68. Müller), Kostic - Wood

Tore: 1:0 Groß (14.), 2:0 Suttner (22.), 3:0 Cohen (47., FE), 3:1 Sakai (63.)

Zuschauer: 14.549

Schiedsrichter: Markus Schmidt (Stuttgart)

Gelbe Karten: - / Papadopoulos (43.), Sakai (77.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min. Aktion
8. Der HSV mit viel Ballbesitz, doch die erste Chance haben die Gastgeber: Leckie legt den Ball mit dem Kopf zurück auf Cohen, der jedoch aus 10 Metern volley über das Tor zielt.
14. 1:0! Ingolstadt führt! Bregerie mit dem langen Ball in den HSV-Strafraum, den erneut Leckie nach hinten ablegt, wo Groß den Ball von rechts aus recht spitzem Winkel volley nimmt - Einschlag im langen Eck, Mathenia ohne Chance. Bitter!
19. Fast der Ausgleich! Der HSV bekommt 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß, den Gregoritsch auf den Kasten haut - noch leicht abgefälscht streicht der Ball ganz knapp rechts am Pfosten vorbei.
22. 2:0! Der HSV im Pech! Suttner schießt einen Freistoß aus 20 Metern in Richtung rechtes Toreck, doch Gregoritsch fälscht den Ball in der Mauer stehend mit dem Kopf ab - und der schlägt links im Netz ein. Jetzt kommt alles zusammen!
43. Die Chance auf den Anschlusstreffer: Der Eckball von Kostic kommt flach in den Fünfmeterraum gerauscht, wo Wood aus dem Gewühl heraus den Ball aufs Tor bringt, doch FCI-Keeper Hansen ist ganz schnell unten und entschärft den Schuss.
47. 3:0! Diekmeier kommt zur zweiten Hälfte ins Spiel - und rennt nach 45 Sekunden Groß in die Hacken. Foul im Strafraum, Elfmeter, und Cohen verwandelt den Ball in die Mitte, während Mathenia ins Eck fliegt. Oje!
48. Der HSV direkt im Gegenzug mit dem Mute der Verzweiflung: Kostic flankt von links in den Strafraum und findet den eingewechselten Jung, doch dessen Abschluss von der Kante des Fünfers kann Hansen parieren.
63. 3:1! Der Anschlusstreffer - und was für einer! Nach einer Flanke von Kostic landet der abgewehrte Ball bei Sakai, der sich aus knapp 30 Metern ein Herz fasst und ihn knallhart unter die Latte nagelt. Traumtor! Vielleicht geht da ja noch was...
69. Nach Hereingabe von Kostic nimmt Wood den Ball im Strafraum in Bedrängnis an und lässt dann ein wenig unfreiwillig für Holtby liegen, doch Matip klärt im Fünfer und in letzter Sekunde gegen Holtby. Letzte Chance, danach geht nix mehr, bitter!
FC Ingolstadt Statistik zum Spiel Hamburger SV
15 Torschüsse 11
46% Ballbesitz 54%
49% Zweikämpfe 51%
49% Passquote 63%
1 Ecken 6
6 Flanken aus dem Spiel 9
1 Abseits 0
12 Fouls am Gegenspieler 18
Cohen 5 Torschüsse 3 Gregoritsch
Morales* 2 Torschussvorlagen 3 Kostic
Hadergjonaj 67 Ballaktionen 99 Sakai
Matip 64% Zweikampfquote 70% Sakai
Hadergjonaj 4 Flanken 6 Kostic
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels seht ihr bei HSV total!

(Kopie 4)