Zum Inhalt springen

Startschuss erfolgt: Die Rothosen sind zurück!

Saison

21.06.18

Startschuss erfolgt: Die Rothosen sind zurück!

Mit dem obligatorischen Laktattest ist der Hamburger SV am Donnerstagmorgen (21. Juni) in die Saison 2018/19 gestartet. Am Sonnabend folgt der offizielle Trainingsauftakt am Volksparkstadion, ehe es am Sonntag ins erste Trainingslager nach Glücksburg geht.  

Nach einer fünfwöchigen Sommerpause ist der Hamburger SV am Donnerstagvormittag (21. Juni) mit dem obligatorischen Laktattest als sechster Zweitligist in die Saison 2018/19 gestartet. HSV-Trainer Christian Titz bat seine Schützlinge zuvor um 8:00 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück ins Innere des Volksparktadions. Sowohl neue Gesichter wie die bisherigen Neuzugänge Christoph Moritz, David Bates und Manuel Wintzheimer als auch alte Bekannte wie Rückkehrer Pierre-Michel Lasogga (zuletzt Leihspieler bei Leeds United) trafen dabei gut gelaunt auf ihre neuen sowie zum Teil alten Teamkollegen. Nach der Ausgabe der neuen adidas-Trainingskollektion wurden die HSV-Profis zeitnah dann auch wieder sportlich gefordert. Mit dem Mannschaftsbus ging es zum Stadion des SV Lurup, wo die Rothosen auf der Tartanbahn ihre Runden drehten und beim Laktattest ordentlich ins Schwitzen kamen. Besonders die letzten Runden des nicht immer beliebten, aber für die Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung unverzichtbaren Tests hatten es in sich. 

Gute Laune bei Rückkehrer Pierre-Michel Lasogga. Die entnommene Blutprobe gibt entscheidende Hinweise für die Trainingssteuerung.

Nationalspieler unterwegs, weitere Tests am Nachmittag   

Die 23 Rothosen, darunter auch wieder einige Youngster aus dem Nachwuchs wie etwa die U19-Spieler Marco Drawz und Jonas David, bewältigten diese erste offizielle Einheit der neuen Spielzeit allerdings souverän. Nicht mit von der Partie waren derweil die Nationalspieler Filip Kostic, Albin Ekdal, Gotoku Sakai, Bobby Wood, Kyriakos Papadopoulos und Mergim Mavraj. Während Kostic, Ekdal und Sakai bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland unterwegs sind und dort jeweils ihr erstes Gruppenspiel gewinnen konnten, befinden sich Wood, "Papa" und Mavraj aufgrund von zusätzlich absolvierten Länderspielen am Ende der Saison noch im Urlaub. Das Trio wird erst nach dem ersten Trainingslager in Glücksburg am 2. Juli zur Mannschaft stoßen und geht solange den individuellen Trainingsplänen nach.  

Für die einsatzbereiten Rothosen ging es nach dem Laktattest im HSV-Campus mit den sogenannten FMS-Test (Functional Movement Screen) weiter, bei dem die Beweglichkeit und Stabilität der Spieler analysiert werden. Am Nachmittag sowie am morgigen Freitag (22. Juni) folgen dann die medizinischen Untersuchungen im UKE Athleticum, ehe am Sonnabend (23. Juni) der Trainingsstart mit Ball am Volksparkstadion ansteht. In einer öffentlichen Trainingseinheit (live auf HSVtv) präsentieren sich die Rothosen ab 11:00 Uhr den eigenen Fans. Am Sonntag geht es dann ins erste Trainingslager nach Glücksburg (24. bis 29. Juni). "Wir haben uns bewusst für eine sechseinhalbwöchige Vorbereitung entschieden und werden dabei die ersten zehn Tage zunächst ruhiger angehen lassen. Die Spieler kommen aus einem Fußball unspezifischen Training, so dass die Verletzungsgefahr bei einer zu hohen Belastung zu Trainingsbeginn hoch ist", erklärt HSV-Trainer Christian Titz. "Im ersten Trainingslager wollen wir vor allen Dingen das Mannschaftsgefühl stärken. Dabei werden auch viele Einzelgespräche und Gruppenarbeiten stattfinden. Mein erster Eindruck heute morgen von der Mannschaft hat mir gezeigt, dass alle Spieler fit und motiviert sind und der kommenden Saison mit Vorfreude entgegenblicken."