Zum Inhalt springen

Spielbericht HSV - FCA

Spielbericht

19.08.17

1:0 gegen Augsburg! Auftaktsieg für den HSV

Der HSV startete mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Augsburg in die 55. Bundesliga-Saison. Matchwinner war Nicolai Müller, der in der 8. Minute den entscheidenden Treffer für die Rothosen erzielte.

Der Hamburger SV ist am Sonnabend (19. August) mit drei Punkten in die 55. Bundesliga-Saison gestartet. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg erwischten die Rothosen vor 49.449 Zuschauern einen guten Start und gingen durch Nicolai Müller bereits in der 8. Minute in Führung. Sein Treffer markierte zugleich den 1:0-Endstand für den HSV. 

Nicolai Müller bejubelt seinen Treffer zum 1:0.
Nicolai Müller schoss die Rothosen mit seinem Treffer zum 1:0 zum ersten Heimsieg der neuen Bundesliga-Saison.

Frühe Führung durch Nicolai Müller

Cheftrainer Markus Gisdol reagierte nach dem direkten Aus im DFB-Pokal am vergangenen Wochenende und nahm zum Bundesliga-Auftakt gegen den FC Augsburg gleich mehrere Veränderungen vor. Dennis Diekmeier und Rick van Drongelen rutschten in die Startelf und ersetzten Gotoku Sakai und Douglas Santos auf den Außenverteidigerpositionen. Auch die wiedergenesenen Albin Ekdal und Filip Kostic kehrten in die Anfangsformation zurück. Ekdal besetzte die Doppelsechs neben Walace, Gideon Jung ersetzte dafür in der Innenverteidigung Mergim Mavraj, der kurzfristig mit Nackenproblemen pausieren musste. Kostic kehrte dagegen auf seine angestammte Linksaußen-Position zurück, Andre Hahn ersetzte Aaron Hunt als hängende Spitze. 

Und die Partie begann temporeich. Beide Mannschaften agierten offensiv und lauerten auf Kontermöglichkeiten und das schnelle Umschaltspiel. Die Rothosen verzeichneten dabei die qualitativ besseren Möglichkeiten und so dauerte es gerade einmal acht Spielminuten bis der HSV zum ersten Mal jubeln durfte. Nach einer Ecke durch Kostic konnte Walace unbedrängt auf Nicolai Müller flanken, der die Kugel vom Fünfmeterraum in die Lücke zwischen Pfosten und den Armen von Marvin Hitz versenkte (8.).  Leider wehrte die Freude beim Torschützen nur kurz. Da sich Müller beim Jubel verletzte, kam Hunt für ihn in die Partie (15.), Hahn rutschte auf die rechte Außenbahn. 

Nach dem frühen Treffer überließen die Rothosen den Augsburgern die Spielgestaltung weitestgehend und warteten auf Kontermöglichkeiten wie durch Kostic (25.), die aber keinen Ertrag brachten. Die Augsburger dagegen zeigten sich weiter giftig, übernahmen in der Folge fast gänzlich die Ballführung und kreierten sich das eine ums andere Mal gute Tormöglichkeiten (33., 43, 45.). Mit viel Glück und Einsatz der Hamburger Defensive aber blieb es bis zum Pausenpfiff bei der 1:0-Führung für den HSV.

Körpersprache: Kyriakos Papadopoulos schmiss sich gegen Augsburg in jeden Zweikampf.

Keine Tore in der zweiten Halbzeit

Gisdol schien in der Halbzeitansprache deutliche Worte gefunden zu haben. Die Rothosen kehrten ohne eine personelle Veränderung auf den Rasen zurück, zeigten aber eine andere Körpersprache auf dem Platz und kreierten, wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit, die besseren Möglichkeiten. Hunt (52.), Wood (54., 56.), Hahn (65.) und Walace (79.) brachten die Augsburger Abwehr in Bedrängnis, blieben aber ohne Glück. Auf der Gegenseite hatten die Fuggerstädter weiterhin viel Ballbesitz, konnten aber ihrerseits keinen Vorteil daraus ziehen. Immer wieder lauerten die Rothosen auf Kontermöglichkeiten. Der eigewechselte Luca Waldschmidt hatte in der 89. Spielminute die größte Chance, den Deckel drauf zu machen. Sein Schuss aus knapp 16 Metern landete aber knapp über dem Augsburger Tor. 

Am Ende blieb es beim knappen 1:0-Endstand. Die Hamburger konnten damit erstmals seit 2010/11 (damals 2:1 gegen Schalke) wieder ein Auftaktspiel für sich entscheiden und können nun mit Rückenwind in die 55. Bundesliga-Spielzeit starten.

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburger SV: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Jung, van Drongelen - Müller (14. Hunt), Ekdal, Walace, Kostic (61. Waldschmidt) - Wood (87. Schipplock), Hahn

FC Augsburg: Hitz - Framberger, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Koo, Baier - Schmid (77. Thommy), Gregoritsch (67. Cordova), Caiuby - Finnbogason

Tore:  1:0 Müller (8.)

Zuschauer: 49.449

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Gelbe Karten: van Drongelen (37.), Papadopoulos (49.), Ekdal (80.), Diekmeier (90.+3) / Max (20.), Gregoritsch (28.), Hinteregger (72.)

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min. Aktion
8. 1:0! Nicolai Müller zimmert den Ball volley nach Walace-Flanke flach ins linke Eck - keine Chance für Hitz. Zuvor hatte der Brasilianer mit Hahn einen einwandfreien Doppelpass gespielt und sich so rechts in den Strafraum gespielt.
14. Für Nicolai Müller geht es nicht weiter. Der Torschütze muss verletzt vom Platz, für ihn kommt Aaron Hunt in die Partie. Der "Hunter" scheint dabei Müllers Position 1:1 zu übernehmen und sortiert sich im Angriff neben Wood ein.
25. Nach einer Hereingabe von van Drongelen in den Strafraum der Gäste steht zunächst Wood bereit, kann per Kopf aber nur weiterleiten auf Kostic, der das Leder mit viel Wucht über das Tor zimmert.
28. Lächerliche Aktion von Ex-Hamburger Michael Gregoritsch: Er dringt begleitet von "Papa" in den Strafraum vor und fällt wie von Geisterhand zu Boden. Eine lupenreine Schwalbe, die Siebert zum Glück erkennt und mit Gelb bestraft.
33. Mittlerweile sind vor allem die Gäste am Drücker: Der Ball geht links raus auf Max, der wiederum eine gefühlvolle Flanke auf den Kopf von Finnbogason schlägt. Doch der Stürmer der Fuggerstädter kann nicht hart genug köpfen, Mathenia pariert.
45. Wieder die Gäste: Ekdal kann nur noch per Grätsche klären vor Caiuby, der unmittelbar vor dem Kasten einschussbereit stand. Die anschließende Ecke von Max landet in den Händen von Mathenia.
51. Hahn passt aus dem Zentrum in den Lauf von Wood, aber FCA-Keeper Hitz klärt weit vor dem eigenen 16er. Die Rothosen geben den Ball aber nicht auf, Hahn grätscht dazwischen und Hunt findet an der rechten Seitenauslinie knapp 37 Meter vom Tor entfernt eine Einschussmöglichkeit aufs freie Tor vor. Sein Schuss wird jedoch von einem Augsburger geblockt.
79. Nach einem von Ekdal eingeleiteten Konter, bei dem Wood höngenbleibt, tankt sich Walace bis in den Strafraum durch und zieht aus knapp neun Metern mit einem satten Schuss aufs kurze Eck. Marwin Hitz pariert glänzend und klärt zur Ecke.
88. Hahn setzt zum Konter an und bedient im richtigen Moment in der Mitte den eingewechselten Waldschmidt. Dieser hat bedrängt von einem Augsburger nicht viel Zeit und verarbeitet die flache Hereingabe in Windeseile. Sein Schuss zischt aber leider knapp über das Tor.
90.+4 Kurz vor Abpfiff noch einmal Gefahr im Strafraum von Mathenia: Hitz, Marwin Hitz, der sogar mal ein Tor in der Bundesliga geschossen hat, kommt über Umwege an den Ball, doch sein Schuss wird geblockt. Daraufhin begeht der Keeper ein Foul an Ekdal.
Hamburger SV Statistik zum Spiel FC Augsburg
11 Torschüsse 15
39% Ballbesitz 61%
46% Zweikämpfe 54%
73% Passquote 83%
3 Ecken 7
7 Flanken aus dem Spiel 25
0 Abseits 1
18 Fouls am Gegenspieler 14
Hunt 2* Torschüsse 4 Gregoritsch
Hahn 2* Torschussvorlagen 3 Finnbogason*
van Drongelen 57 Ballaktionen 103 Baier
Papadopoulos 67% Zweikampfquote 64% Gregoritsch
van Drongelen 2* Flanken aus dem Spiel 7 Framberger
*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels seht ihr bei HSVtv!