Zum Inhalt springen

Dirk Bremser: "Immer Mensch bleiben!"

Saison

14.10.19

Dirk Bremser: "Immer Mensch bleiben!"

Dirk Bremser war selbst Bundesliga-Profi und ist seit zwei Jahrzehnten Trainer. In dieser Zeit hat sich ein riesiger Erfahrungsschatz angesammelt, den der Co-Trainer nun beim HSV einbringt. Ein Gespräch über den Fußball im Wandel der Zeit, versteckte Erfolgsfaktoren und die Faszination HSV.  

Mehr als 200 Erst- und Zweitligapartien als Spieler, über 700 als Trainer, 35 Jahre Erfahrung im Profi-Fußball – Dirk Bremser hat so viel erlebt wie wenige andere aktive Trainer. Seit zwei Jahrzehnten teilt er seine Erlebnisse und Erfahrungen mit Dieter Hecking, der Bremser bei seinem Amtsantritt in Hamburg als „eine Art zweite Ehefrau“ bezeichnete – so eng ist der Draht zwischen dem Chef- und seinem Co-Trainer, die seit vielen Jahren auch enge Freude sind. Doch im Scheinwerferlicht steht meist Hecking, der als Cheftrainer „den Hut aufhat“, wie Bremser es nennt. So sei es die ideale Konstellation, sagt der Mann, der Dieter Hecking Anfang der 2000er als neuen Cheftrainer des VfB Lübeck vorschlug und seit der Zeit in Lübeck mit seiner Frau und später auch mit den beiden Söhnen seinen Lebensmittelpunkt in Scharbeutz an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins hat. 

Aus dem Ruhrgebiet, wo Bremser geboren und zum Fußballprofi wurde, in den hohen Norden – wobei man den Pott noch immer aus ihm heraushört. So auch im HSVlive-Gespräch, das ursprünglich für eine halbe Stunde angesetzt war, am Ende aber dreimal so lang dauerte. Dirk Bremser hat viel erlebt, viel erreicht und definitiv etwas zu sagen. Denn so viele Dinge sind dem 54-Jährigen wichtig, die weit über die Trainingsarbeit hinausgehen, in so vielen Dingen sieht er versteckte Erfolgsfaktoren: „Meiner Meinung nach baut alles darauf auf, wie man zwischenmenschlich miteinander umgeht“, sagt Bremser. „Authentisch bleiben, unabhängig von Hierarchien immer auf Augenhöhe kommunizieren und ehrlich sein – wenn man so auf die Menschen zugeht, dann bekommt man das auch zurück und schafft es, die Leute zu begeistern und mitzunehmen und zu einer Einheit zu werden.“ Dieses Miteinander ist Dirk Bremser wichtig. Ihm geht es dabei nicht um künstliche Harmonie um der Harmonie willen, sondern um einen ehrlichen, fairen und aufrichtigen Umgang miteinander. „Immer Mensch bleiben, das ist mir das Wichtigste“, sagt er, lächelt und schiebt hinterher: „Aber gewinnen möchte ich auch!“ Eine Aussage, die den Menschen und Trainer Dirk Bremser sehr treffend beschreibt.

Das komplette Interview mit Dirk Bremser könnt ihr hier lesen.

Weitere Stories der dritten Ausgabe des offiziellen Vereinsmagazins findet ihr zudem in der HSV-App unter dem Menüpunkt "HSVlive". 

(Kopie 1)